Nach oben

    Highlights

Rattelsdorf hat wieder einen dritten Bürgermeister. Nachdem sich in der konstituierenden Sitzung des Marktgemeinderats vor zwei Monaten kein dritter Bürgermeister fand, fiel die Entscheidung erst jetzt. Außerdem stellte Bürgermeister Bruno Kellner die Haushaltssatzung 2014 zur Abstimmung.

MIT VIDEOS!

Kennen Sie noch Kettenbriefe? Das waren doch die Dinger, die zuerst klassisch auf Papier und später als E-Mails grassierten. Nun gibt’s was Neues: Nominierungen. Und zurzeit nominieren sich Musikvereine zur „Cold Water Challenge“. Die Aufgabe: Im kalten Wasser spielen. Wer nicht mitmacht, muss dem Nominierenden eine Brotzeit oder ein Grillfest ausgeben.

„Stellt euch vor: Halb Rattelsdorf ist in der Regenzeit vier Monate lang überflutet, nicht nur die Wiesen rund um die Itz, sondern alles – Straßen, Häuser, vielleicht auch euer Zimmer.“ Eindringlich beschrieb Major Florian Luckas die Situation der Menschen im Südsudan. Dorthin gingen die Spenden aus dem Spendenlauf „Kinder laufen für Kinder“, an dem sich im Mai 187 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten.

Kürzlich trafen sich Vertreter der Marktgemeinde sowie der drei örtlichen Musikvereine zur Gründung des Förderkreises der Bläserklasse der Grundschule Rattelsdorf. Zweck des Förderkreises ist der Aufbau und die Unterstützung von Bläserklassen an der Grundschule Rattelsdorf, sowie die außerschulische Förderung und Weiterführung der Bläserklassen im Bereich des Marktes Rattelsdorf.

Auch in diesem Jahr war das 16. Schwimmfest der Förderschulen von Stadt und Landkreis Bamberg im Freizeitbad „Aquarena“ in Zapfendorf ein voller Erfolg. Über 400 Wasserratten aus der Martin-Wiesend-Schule, Bartolomeo-Garelli-Schule, Bertold-Scharfenberg-Schule, von Lerchenfeld Schule, Giechburgschule Scheßlitz, Don-Bosco-Schule Stappenbach und der Inklusionsklasse der Volksschule Burgebrach nahmen Teil.

Im Oktober 2013 wurde in Hallstadt der Grundstein für die Marktscheune gelegt. Nun, neun Monate später, konnte Richtfest gefeiert werden. Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, vorbeizuschauen. Auch viel politische Prominenz hatte sich in Hallstadts Neuer Mitte versammelt. Die Festrede allerdings war nicht wirklich eine.

Am ersten Juliwochenende veranstaltete die Schüler- und Jugendabteilung des SV Hallstadt ihr 3. Sommerturnier. Neben Speisen, Kuchen und Getränken gab es dieses Jahr wieder eine Vielzahl von Attraktionen wie Hüpfburg, Riesenrutsche, Bullriding sowie eine große Tombola. Hier nochmal ein Dank an alle Spender und Unterstützer.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Kirchweih in Baunach, Sommer-Open-Air in Kemmern, Radfahrtag mit Oldtimerausstellung in Zapfendorf und Dorffest in Rattelsdorf

Ab sofort sind Dauerkarten für die Spielzeit 2014/2015 von ProA-Aufsteiger Bike-Cafe Messingschlager Baunach erhältlich. Die Dauerkarten gelten für alle 15 Heimspiele der Hauptrunde in der 2. Basketball Bundesliga und beinhalten zusätzlich den Eintritt für ein im September geplantes Vorbereitungsspiel gegen die Brose Baskets.

Ein Nadelöhr ist sie, die Kreuzung am Ausgang von Bamberg in Richtung Hallstadt, wo die Staatsstraße 2190, die Dürrseestraße, die Kaspar-Schulz-Straße und die Hallstadter Straße aufeinander treffen. Besonders Linksabbieger aus dem Gewerbegebiet heraus (Dürrseestraße) kennen die langen Wartezeiten. Laut Staatlichem Bauamt ist dies lediglich ein Luxusproblem, eine Ampel sei leistungsfähiger als ein Kreisverkehr. Die Stadt Hallstadt sucht nun nach eigenen Möglichkeiten, das Gewerbegebiet flüssiger anzubinden.

Bei der Vorstandssitzung des Dachverbandes der Initiative “Das bessere Bahnkonzept” in der Gaststätte Jüngling in Zapfendorf begrüßte der Vorsitzende Stefan Kabitz den Hausherrn im Markt Zapfendorf, Ersten Bürgermeister Matthias Schneiderbanger, besonders herzlich. Diskutiert wurde vor allem über den Erörterungstermin in Lichtenfels und über den so genannten Schienenbonus.

Mehr als 250 Mitbürger pro Tag sterben am plötzlichen Herztod. Insgesamt über 130.000 Menschen jährlich. Lebensrettende Abhilfe kann ein kleines, kompaktes High-Tech-Gerät schaffen: der Defibrillator. Dieser kann die Überlebenswahrscheinlichkeit erheblich erhöhen. Die Anwendung ist sehr einfach und ohne Risiko. Fehlbedienungen sind nicht möglich. Nun hat auch die Stützpunktfeuerwehr des Marktes Zapfendorf einen eigenen Defibrillator.

Gleich auf drei Wettkämpfe teilten sich die Kemmerner Läufer am Wochenende 4. bis 6. Juli auf. Beginnen wir am Freitag, beim Deichselbachlauf in Buttenheim. In diesem Jahr litt der Lauf extrem unter der Fußballweltmeisterschaft, spielte doch ausgerechnet um 18 Uhr die deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale. Zwar wurde der Start kurzfristig von 19 Uhr auf 20 Uhr verschoben, aber das kam den potentiellen Startern offensichtlich nicht genug entgegen.

Das war ein gelungener Abend. KAB (Kath. Arbeitnehmer-Bewegung) und Stadtbücherei St. Kilian Hallstadt taten sich zum ersten Mal zusammen, um gemeinsam einen Abend zu gestalten. Die Idee war, das frühere Kiliani-Ansingen, welches immer vor dem Pfarrfest stattfand, wieder aufleben zu lassen. Daraus entstand ein Abend im Pfarrgarten unter dem Motto: Lieder und Geschichten im Schatten des Kirchturms.

Noch eine Auszeichnung für Zapfendorfs ehemaligen Bürgermeister Josef Martin: Seit 10. Juli darf er sich nun Altbürgermeister nennen. Die entsprechende Urkunde überreichte sein Nachfolger Matthias Schneiderbanger. Auf der Tagesordnung der Marktgemeinderatssitzung standen aber noch weitere Themen – unter anderem der Haushalt 2014.