Nach oben

    Highlights

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

„Die Bürgerinnen und Bürger von Baunach, Breitengüßbach und Schönbrunn im Steigerwald können sich freuen, denn ihre drei Orte erhalten insgesamt 225.000 Euro für die Aufwertung ihrer Altstadt beziehungsweise ihrer Ortsmitte aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm 2016“, gab der CSU-Landtagsabgeordnete Heinrich Rudrof bekannt.

Seit 13. Juni laufen nun in Kemmern die Bauarbeiten des Bauabschnittes 5a der Ortskernsanierung, wie in der Ortsmitte zu sehen ist. Ein paar Punkte bezüglich des Abschnittes waren aber noch offen und wurden in der letzten Gemeinderatssitzung aufgegriffen. Hierbei ging es unter anderem um die Ausweisung eines Behindertenparkplatzes vor der Sparkasse. Neben der Ortskernsanierung war das neue Feuerwehrgerätehaus Thema.

Die Autobahn A73 ist zwischen Breitengüßbach und Zapfendorf zurzeit ein echtes Nadelöhr. Täglich stauen sich Autos und LKWs besonders im Berufsverkehr, und die Engstelle dort, wo aktuell ein zweiter Tunnel unter der Autobahn entsteht, ist ein weiterer Risikofaktor. Daher übten die Feuerwehren aus der Region den Ernstfall – simuliert wurden gleich zwei Unfälle.

Am Sonntag wurde in Kemmern nicht nur die alljährliche Fischkirchweih der Soldaten- und Reservistenkameradschaft gefeiert und die „Aktion Stadtradeln“ beendet. Ebenso konnten zahlreiche Gartenfreunde begrüßt werden, denn es fand der Tag der offenen Gartentür statt. Und wer eine große Gartenvielfalt sehen wollte, der war dort goldrichtig.

Vor allem bedingt durch den ICE-Bau muss der Markt Zapfendorf im Jahr 2016 wohl rund eine Million Euro neue Schulden aufnehmen. Dafür steigen auf Anordnung des Landratsamts die Gemeindesteuern. Glücklich war darüber im Gemeinderat verständlicherweise niemand. Einigen Gemeinderäten fehlte aber ein Gesamtkonzept bei den Ausgaben – Zapfendorf müsse sich die Frage stellen, was man sich noch leisten könne.

Die Brose Baskets haben Nachwuchstalent Louis Olinde verpflichtet. Der 2,05m große U18-Nationalspieler kommt von den Hamburg Towers und hat beim achtmaligen deutschen Meister einen Vertrag über vier Jahre unterschrieben. Olinde wird mit einer Doppellizenz ausgestattet und ist somit für das Farmteam der Bamberger, die Baunach Young Pikes, in der ProA spielberechtigt.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Viele Johannisfeuer in der Region, Konzerte in Baunach und Hallstadt, Fischkerwa in Kemmern und der Tag der offenen Gartentür in Kemmern

Bayernweit findet am letzten Sonntag im Juni der Tag der offenen Gartentür statt, organisiert unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Landesverbands für Gartenbau und Landespflege. Der Kreisverband Bamberg freut sich am Sonntag, 26. Juni, in Kemmern zu Gast sein zu dürfen: Sieben private Gärten öffnen von 10.00 bis 17.00 Uhr ihre Türen und laden Gartenfreunde jeden Alters zum Erfahrungsaustausch oder ganz einfach zum Schauen und Genießen ein.

„Gerade in ländlichen Regionen ist schnelles Internet wichtig für Standortsicherheit und Lebensqualität. Umso mehr freue ich mich, dass die Stadt Weismain und die Gemeinden Königsfeld und Breitengüßbach die Chancen genutzt haben und nun vom Bundesförderprogramm profitieren können“, betont Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU, Wahlkreis Kulmbach, Lichtenfels, Bamberg-Land). Am Montagnachmittag übergab Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Berlin die Förderbescheide. Die drei Kommunen erhalten bis zu 50.000 Euro Zuschuss für Beraterleistungen beziehungsweise den Masterplan.

Neue Majestäten haben in Breitengüßbach ihre Regentschaft angetreten. Den Auftakt bildete die Abholung der scheidenden Amtsinhaber, musikalisch begleitet vom Musikverein Breitengüßbach. Am Festzug nahmen außer den örtlichen Vereinen, Abordnungen der Schützenvereine Hallstadt und Merkendorf teil. Die Krönung der Könige, der Höhepunkt jedes Schützenfestes, wurde durchgeführt von Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder. 1. Vorstand Martin Stapf wurde Schützenkönig und Schützenkaiserin wurde Sabine Trunk. Ihnen stehen als Vize Klaus Nüßlein und Tanja Pflaum zur Seite.

Am 11. und 12. Juni feierte der Baunacher Wanderverein sein 90 jähriges Bestehen. Mit 230 Mitgliedern ist er der größte Mitgliedsverein des übergeordneten Haßbergvereins. Das Festprogramm begann am Samstag mit der Schatzsuche der Outdoorkids, mehrere Gruppen waren unterwegs. Am Abend gab die Corso-Band ein Akustikkonzert.

In diesem Jahr standen die Bezirksmeisterschaft in Kronach und das Sonnwendturnier des PBC Breitengüßbach ganz im Einfluss des nassen Wetters, wobei die Bezirksmeisterschaft im Regen absolviert werden und das vereinseigene Turnier auf dem überfluteten Vereinsgelände abgehalten werden musste. Ganz besondere Bedingungen also …

„Endlich ist der neue Schlauchwagen für die Feuerwehr Breitengüßbach da und bereits im Einsatz. Gerade in dieser Notsituation, wie wir sie in diesen Tagen im Bamberger Land durch das Hochwasser haben, zeigt sich, wie dringend dieses Fahrzeug im Bamberger Land benötigt wurde“, betont Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Wahlkreis Lichtenfels, Kulmbach, Bamberg-Land) angesichts der Zuteilung des Schlauchwagens Katastrophenschutz (SW-KatS) an die Freiwillige Feuerwehr Breitengüßbach. Erst Anfang der Woche hatte diese das Fahrzeug aus Bonn geholt, am Freitag war es bereits im Einsatz und bestand seine Feuertaufe.

MIT VIDEO!

Es ist schon fast eine Tradition, dass Jonas Merzbacher, Bürgermeister aus Gundelsheim, am Sautrogrennen in Ebing teilnimmt. „Wir brauchen im nächsten Jahr unbedingt mehr Teilnehmer“, verkündete er, als er spontan die Moderation übertragen bekam. Spannend war es in diesem Jahr aber trotzdem, zum ersten Mal gab es mehrere Damenteams, die gegeneinander sogar das Finale bestritten.

Hallstadt soll sich in den kommenden Jahren verändern. Weniger Verkehr, mehr Aufenthaltsflächen und ein schickeres Gesamtbild sollen einmal die Innenstadt prägen. Dazu erarbeitet die Stadt zusammen mit Architekten eine Neugestaltung von Marktplatz und Lichtenfelser Straße. Die so genannte Entwurfsplanung wurde nun im Stadtrat präsentiert, im Juli geht es wieder in die Bürgerbeteiligung.