Nach oben

    Highlights

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Zwei ländliche Gemeinden in Frankreich und Deutschland, die friedlich in ihrer beschaulichen Ruhe weitergelebt hätten, wären da nicht der Zweite Weltkrieg und die Jahrhunderte alte Feindschaft zweier Völker gewesen. Zapfendorf wurde am 1. April 1945 beim Explodieren eines Munitionszuges völlig zerstört, ein traumatisierendes Ereignis, das bis heute nachwirkt. Und Kilstett im Elsass?

Humorvolle und unterhaltsame Veranstaltungen mit Autor Helmut Vorndran oder Comedian Chris Strobler wechseln sich in den kommenden Monaten ab mit Musikkonzerten verschiedenster Art und Weise. Vielen Aktionen für Kinder runden das Programm im Baunacher Bürgerhaus Lechner Bräu ab. Ein kleiner Ausblick …

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Rock@Hall und die ersten Faschingsbälle in Hallstadt sowie ein Big-Band-Auftritt in Baunach

Bamberg und sein Landkreis sind keine Insel der Glückseligkeit. Ohne Frage sind die Drogenprobleme in Großstädten andere, in den vergangenen Jahren hat Bamberg aber „aufgeholt“. In Kemmern berichtete der Sucht- und Drogenpräventionsbeamter Jürgen Groß von der Polizei Bamberg über seine Arbeit und erklärte, wo er den wichtigsten Ansatzpunkt sieht, um Jugendliche zu schützen.

Im Rahmen seiner internen Weihnachtsfeier hat der SV Dörfleins in Person von Vorstand Heiko Nitsche seine Jubilare geehrt. Ebenfalls geladene Gäste waren SVD-Ehrenvorstand Erwin Braun und Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder.

Für die Running-Abteilung des SC Kemmern fängt das neue Jahr in jeder Hinsicht erfolgreich an. Der deutsche Leichtathletik-Verband hat den Lauftreff des SC Kemmern als ersten und bislang einzigen im Raum Bamberg mit der Note „Gut“ zertifiziert. Für diese herausragende Auszeichnung war nicht nur der Erfolg des ersten Lauf10-Kurses verantwortlich, aus dem sich der offene Lauftreff entwickelt hat.

Die Sternsinger der Pfarrgemeinden St. Peter und Paul Zapfendorf und St. Johannes der Täufer Kirchschletten können ganz schön stolz sein. Zwischen dem 4. und 6. Januar waren sie als kleine und große Könige in ihren prächtigen Gewändern unterwegs zu den Menschen. An unzählige Türen schrieben sie ihren Segensspruch „20*C+M+B+15“, Christus Mansionem Benedicat. Das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: 6.236,83 Euro kamen bei der Sammlung zusammen.

Schon mehrfach war es in dieser Saison der Fall – und knappe Niederlagen sind besonders ärgerlich, besonders, wenn sie zur Serie werden. Erneut mussten sich die Basketballer aus Baunach einem ebenbürtigen Gegner knapp geschlagen geben. Lichtblicke gab es dagegen in Breitengüßbach, und auch die Rattelsdorfer waren nicht unzufrieden – trotz einer Niederlage.

Das Schul- und Bildungssystem ist in Deutschland zu einem thematischen Dauerbrenner geworden. Rückläufige Kinderzahlen, Reformen, die (drohende) Schließung von Schulen, wie jüngst in Rattelsdorf, beschäftigen Politik und Gesellschaft. Aber wie sieht die Situation eigentlich in Bayern aus und vor allem wie genau verhält es sich in der Region? Wie steht es um die Grund- und Mittelschulen in Baunach, Breitengüßbach, Hallstadt, Kemmern, Rattelsdorf und Zapfendorf?

„Kinder, Familie, Senioren. Das sind die drei wichtigen Aspekte unserer Gesellschaft“, so Stefan Kabitz, Vorsitzender des Ortskulturrings in Zapfendorf (OKR). Für Familie und Kinder wird jedes Jahr in der fünften Jahreszeit der Zapfendorfer Faschingsumzug vom OKR organisiert. Die Senioren im Wohnheim, die ihn nicht live miterleben können, sind per Videoaufzeichnung mit dabei.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Glühweinparty in Hallstadt, Vortrag zur Drogenprävention in Kemmern, Vortrag: Das Geld. Das Glück. Und die Gier. Plädoyer für eine gerechte Gesellschaft an der Universität Bamberg

Jugendarbeit, Geschäftsordnung, interkommunale Zusammenarbeit – etwa im Bereich Tourismus, auch über den Landkreis Bamberg hinaus. Mit vielfältigen Themen beschäftigte sich der Baunacher Stadtrat in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr 2015. Für die Stadtbücherei und die Organisation von Veranstaltungen im Bürgerhaus gibt es nun eine feste Mitarbeiterin.

Zur jährlichen Bezirksversammlung der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung e.V. Oberfranken (BKV) versammelten sich weit über 100 Delegierte am Sonntagnachmittag im Dillersaal in Hallstadt. Als Ehrengäste konnte stellvertretender Bezirksvorsitzender Franz Roth den Hallstadter Bürgermeister Thomas Söder, den Geschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Robert Fischer aus Bayreuth, und den Präsidenten des BKV-Landesverbandes, Hans Schiener, begrüßen.

Mit diesem Lied begrüßten die Baunacher Sternsinger am 5. und 6. Januar wieder jeden, der für sie die Türen öffnete. In Baunach, Priegendorf, Reckenneusig, Daschendorf und Godeldorf waren dieses Jahr wieder über 50 Pfadfinderinnen und Pfadfinder unterwegs um ihre gesegneten Gaben zu jedem Haus zu bringen. Mit gesegneter Kreide und duftendem Weihrauch zogen sie durch die Straßen und sammelten Spenden für bedürftige Kinder und natürlich Naschereien für die fleißigen Könige.

In der großen Brose Arena konnte Bike Cafe Messingschlager am Sonntag das Heimspiel gegen die s.Oliver Baskets aus Würzburg bestreiten. Am Ende – nach Verlängerung – mussten die Baunacher aber knapp den Kürzeren ziehen. Und auch die Rattelsdorfer Independents verloren ihr Spiel, hatten dabei aber gegen den Tabellen-Spitzenreiter keine Chance.