Nach oben

    Highlights

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Der 1. FC Baunach wird noch familienfreundlicher. Einstimmig nahm die Mitgliederversammlung die Einführung eines Familienbeitrags an – er lohnt sich bereits ab dem ersten Kind. Außerdem gab es Rückblicke auf die abgelaufenen Spielzeiten in den verschiedenen Sportarten und neue Infos zur Umgestaltung des Sportgeländes.

Einen nicht unwesentlichen Teil der Gemeinderatssitzung in Kemmern nahmen der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2016 und die Finanzplanung für die Jahre 2015 bis 2019 ein. Daneben ging es um einen möglichen öffentlichen WLAN-Hotspot im Bereich des Rathauses. Darüber war bereits 2014 einmal gesprochen worden, nun wurde das Thema Hotspot erneut aufgerollt.

Prävention statt Therapie. Neben dem Leistungs- und Breitensport spielt auch der Gesundheitssport eine immer größere Rolle. Und Birgit Schönborn-Hermann, Abteilungsleitern Tanzsport beim TSV Breitengüßbach, hat sich weitergebildet und kann daher ab sofort solche Kurse anbieten. Deren Schwerpunkt wird auf der Förderung von Kraft, Koordination und Beweglichkeit liegen.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Kirchweihen in Kemmern, Unterleiterbach, Freudeneck und Priegendorf sowie, wie sollte es anders sein, die Bamberger Sandkerwa

Zu einem Malwettbewerb anlässlich der 1000-Jahrfeier im Jahr 2017 rief die Gemeinde Kemmern die Schülerinnen und Schüler der Grundschule auf. Von der ersten bis zur vierten Klasse konnten die Kinder aus drei Themen auswählen. Dabei wurden das Hochwasser, die Helenenkapelle und die Wallfahrt nach Vierzehnheiligen auf Papier gebracht.

MIT VIDEO!

Eng geht es zu, östlich von Ebing. Zu eng für Staatsstraße, Autobahn und vier Bahngleise. Momentan sind die von der Bahn beauftragten Bauunternehmen dabei, einen neuen Flusslauf für den Main auszuheben. Neue Inseln entstehen, ein Altwasserarm soll verbleiben. Aktuelle Bilder zeigen erste Strukturen, bereits Ende September soll geflutet werden.

Diesmal hat die Wetter-App versagt. Wegen erwarteter Unwetter wurde das Freiluft-Konzert kurz entschlossen in die Schulturnhalle verlegt. Das war schade, aber immerhin sicher gegen Regen und vorteilhaft wegen der Mücken. Der Musikverein Kemmern hatte in gewohnter Weise wieder für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Die kleine Auszeit von Nachrichten am Ort ist vorbei – und wir wollen natürlich nicht, dass Sie etwas verpassen. Daher haben wir für Sie die wichtigsten Nachrichten aus den vergangenen drei Wochen zusammengestellt. Mit dabei: Abschied von der Baunacher Kirche, Hochwasserschutz in Hallstadt und Ende des Abkochgebots für Trinkwasser, Einbrüche und Diebstähle in Kemmern und eine überaus alkoholisierte Fahrt in Rattelsdorf.

Der Gemeinderat in Kemmern setzte sich in der Gemeinderatssitzung am 28. Juli 2016 erneut mit dem Hochwasserschutz auseinander. Hans Joachim Rost, Verantwortlicher vom Wasserwirtschaftsamt (WWA) in Kronach, berichtete vom aktuellen Sachstand und konnte mitteilen, dass nun die Planungs- und Ingenieurleistungen vergeben wurden.

Das Wort „Mehrgenerationenplatz“ ist in Rattelsdorf zwar noch nicht direkt ein rotes Tuch, aber zumindest vorbelastet. Seit drei Jahren wird viel diskutiert, erst vor einigen Wochen fiel der Entschluss für einen neuen Standort. Und nun stellte eine Rattelsdorfer Firma ein Alternativangebot in Sachen Ausgestaltung vor. Und ein Gemeinderat regte an, das „Wording“ zu ändern.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Veranstaltungstipps für einen ganzen Monat – mit Kirchweihen, Sommerfesten, einem Familiengottesdienst aufgrund der Schließung der Baunacher Pfarrkirche für die umfangreiche Sanierung mit Umbau sowie dem Kartoffelfest in Ebing

Update mit neuen Informationen

Die Stadt Hallstadt informiert aktuell über eine bakterielle Verunreinigung des Trinkwassers im Stadtteil Dörfleins. Daher sollte Leitungswasser vor der Verwendung abgekocht werden. Außerdem erfolgt zurzeit eine Chlorung des Wassers.

Brunn, Oberleiterbach und Oberhaid heißen die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ auf Kreisebene. Brunn und Oberleiterbach setzten sich bei den Dörfern unter 600 Einwohnern durch, Oberhaid bei den Dörfern mit mehr als 600 Einwohnern. Die drei Siegerdörfer haben sich damit für die nächste Runde auf Bezirksebene 2017 qualifiziert.

Am 27. Juli 2016 war es für den Rektor der Grund- und Mittelschule in Zapfendorf so weit – er wurde mit einem liebevoll von Lehrern und Schülern organisiertem Überraschungsprogramm mit vielen Reden und Aufführungen in der Schulturnhalle in den Ruhestand verabschiedet. Das ganze Lehrerkollegium neben Konrektorin Martina Gunzelmann, die durch das Programm führte, sowie alle Schüler und zahlreiche bekannte Gesichter ließen sich diesen Ehrentag nicht entgehen.

Insgesamt 21 Bürgermeister und zwei Bürgermeisterinnen hatten sich am 3. Juli 2016 auf dem Weg ins westmittelfränkische Dinkelsbühl gemacht, um sich bei der „Zweiten Bayerischen Triathlon Meisterschaft der Bayerischen Bürgermeister“ bei 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Fahrrad fahren und fünf Kilometer Laufen zu messen.