Nach oben
Anzeige
Wagner Bräu Kemmern


    Highlights

Anzeige
Stadt Hallstadt


„Mit der Pflege des Umfelds des „Mariabilds“ und des Eingangsbereich des Friedhofs fühlen wir uns verantwortlich für ein schönes Ortsbild“ erklärte Rosi Walter, die erste Vorsitzende bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Rattelsdorf. Dazu gehöre ebenfalls Pflanzen und Pflege der Blumenkästen. Insgesamt würden so über 100 Arbeitsstunden erbracht.

Über 20 Helfer, Kinder und Erwachsene trafen sich, gemeinsam mit Dr. Anne Schmitt vom Flussparadies Franken in den Mainauen in Kemmern, um Müll, Eisenteile und Glas einzusammeln. Die Ufer des Mains wurden abgesucht und mit einem Bollerwagen der gesammelte Abfall abgefahren. Einkaufswagen, Kinderroller und Körbe für Gefriertruhen wurden gefunden.

Noch immer stellt sich für die Marktgemeinderäte in Rattelsdorf die Frage: Soll das Schulhaus saniert oder vollständig neu errichtet werden? Auch in der jüngsten Sitzung wurde die Frage nicht beantwortet. Architekt Stefan Paptistella hatte aber ein interessantes Konzept mitgebracht.

Lieder wie „Sound of Silence“, „Bridge over Troubled Water“ und „Mrs. Robinson“ machten Simon & Garfunkel weltberühmt. Deutschlands erfolgreichstes Simon & Garfunkel Tribute Duo, Thomas Wacker und Thorsten Gary, ließen vergangenen Samstag im Bürgerhaus Lechner Bräu in Baunach die Musik der großen Meister aus den USA wieder lebendig werden.

Im Markt Zapfendorf wird nach dem Rücktritt des bisherigen Bürgermeisters Matthias Schneiderbanger Ende Juni / Anfang Juli 2015 ein Nachfolger gewählt. Die stärkste Fraktion im Gemeinderat des Marktes Zapfendorf, das Vereinte Umland (VU), hält aufgrund der besonderen Situation ein besonders transparentes Verfahren bei der Kandidatensuche für angezeigt.

Für Baunach und Rattelsdorf geht eine bewegte Basketball-Saison zu Ende. Bike Cafe Messingschlager Baunach konnte das letzte Spiel der Saison noch gewinnen, für die Playoffs hat es aber nicht mehr gereicht. Dennoch: Coach Ivan Pavic darf zu Recht „stolz auf seine Jungs“ sein.

Über mehrere Jahre zeigte sich die Bahn uneinsichtig, nun scheint, auch aufgrund von Interventionen aus der Bundespolitik, ein barrierefreier Ausbau der Bahnsteigzugänge entlang Strecke zwischen Hallstadt und Zapfendorf keine Utopie mehr. Im Zapfendorfer Gemeinderat wurden zuletzt auch die Pläne gezeigt – mit zwei Aufzügen und einer Unterführung, welche die Bahnstrecke komplett quert und damit auch als Anbindung ins Gewerbegebiet im Westen taugt.

Müll gehört nicht in die Landschaft und schon gar nicht in die Flüsse. Das weiß eigentlich jedes Kind. Trotzdem werden auch in diesem Jahr bei der gemeinsamen Müll-Sammel-Aktion „Mein Main muss sauber sein“ wieder Glasflaschen, Autoreifen, Dosen und viel Plastik von den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gefunden werden.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).

Diesmal unteren anderem mit dabei:
Basar rund ums Kind in Hallstadt, Ramadama-Aktionen, Frühjahrskonzert in Kemmern sowie die Fränkische Passion mit den Kemmärä Kuckuck, ebenfalls in Kemmern

Kurz und knapp: Bamberg ist schuld! Nachdem sich der Ausbau der ICE-Strecke zwischen Bamberg und Zapfendorf wohl in zwei Teile aufspaltet, müssen Kommunen wie Kemmern und Hallstadt zweimal mit einer Baustelle leben, Fahrgäste aus Hallstadt zusätzlich mit allen Einschränkungen, die eine Vollsperrung mit sich bringt. Darüber diskutierte auch der Stadtrat.

Nicht nur Einsätze und Übungen prägen die Arbeit der Feuerwehr. Gerade in Hallstadt galt es zuletzt, viel zu planen, etwa für die Anschaffungen des neuen Wechsellader-Fahrzeugs oder für die Drehleiter. Auch eine neue Gerätehalle ist dort Thema, ebenso wie das Feuerwehr-Jubiläum im Jahr 2019.

Kurzfristig auf die Tagesordnung genommen hatte der Breitengüßbacher Gemeinderat das Thema Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK). Zu Gast war Peter Dürsch vom Büro DIS Dürsch aus München, der wichtige Termine und weitere Schritte vorstellte. Außerdem ging es um die 3. Planänderung der DB Projektbau in Sachen Ausbau der Bahnstrecke.

Die Waldsteinsaiten eröffneten mit dem Waldsteingalopp die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Bezirk Oberfranken in Kemmern. Erster Vorstand Jürgen Gahn hob die vielstimmige und vielfältige Art der fränkischen Musik, des Gesangs und des Tanzes hervor.

„Wir haben nicht den größten Osterbrunnen, aber den schönsten.“ Georg Söhnlein eröffnete auch in diesem Jahr bei, wie sollte es anders sein, bestem Wetter den Osterbrunnen in Lauf bei Zapfendorf. Noch immer gelte Lauf als Geheimtipp für Osterbrunnenfans, sagte er. Wir sind der Meinung: Das sollte sich ändern!

Was stand denn da vor einem Supermarkt in Zapfendorf? Bei genauerem Hinschauen gab sich die Konstruktion als U-Boot zu erkennen – eine Werbemaßnahme für das Frühlingskonzert des Musikvereins Zapfendorf. Denn auf dem Programm stand in diesem Jahr auch „Das Boot“, die Musik von Klaus Doldinger zum Kinofilm.