Neu bei „Nachrichten am Ort“: Familienanzeigen für Ihre Liebsten!

Veröffentlicht am 16. März 2014 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Sie möchten Ihrem Partner oder Ihrem Opa zum Geburtstag gratulieren? Sich bei der Schwiegermutter für die schwierigen letzten Wochen entschuldigen, in denen Sie aufgrund von beruflichem Stress nicht wirklich gut drauf waren? Oder Sie haben einen Trauerfall bekannt zu geben? Das alles (und noch viel mehr) können Sie ab sofort auch über Nachrichten am Ort tun – mit unseren neuen Familienanzeigen.

Sicher kennen Sie die klassischen Familienanzeigen aus Ihrer Zeitung. Rähmchen drum, vielleicht noch eine süße Babygrafik (meist gar kein Foto des „echten“ Babys), eine Rose oder ein Blumensträußchen dabei, drei Zeilen Text, alles vielleicht sogar in Schwarz-Weiß, das war’s. Macht dann 50 Euro. Oder bei einer Traueranzeige sogar 400, 500, 600 Euro oder deutlich mehr.

Nicht mit uns! Schluss mit langweiligen Anzeigen im kleinen Kästchen! Hier kommen die Nachrichten-am-Ort-Familienanzeigen. Eigentlich müssten wir sie ja „Familienartikel“ nennen, denn was wir Ihnen ab sofort zur Verfügung stellen, ist die Möglichkeit, vollständige kleine Artikel, je nach Option sogar mit bis zu fünf Fotos, online zu stellen. Wie wäre es mit tollen Fotos von der Geburtstagsparty Ihres Kindes mit einer kleinen Danksagung? Oder zeigen Sie ein paar Bilder zu Ihrem Hochzeitsjubiläum, mit denen sie richtig schöne Erinnerungen verbinden… Die neuesten Anzeigen sind nicht nur über die Rubrik „Familienanzeigen“ abrufbar, sondern erscheinen auch in unserer Seitenleiste (gleich rechts von diesem Text).

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt – lang, kurz, für einen Tag oder für ein Jahr online. Wie’s geht, zeigen wir Ihnen im Folgenden in ein paar Bildern. Und wenn Sie es schon gar nicht mehr erwarten können, geht’s hier direkt zu den

Familienanzeigen…

 

Klicken Sie einfach auf das erste Foto links oben, um die Bildergalerie zu starten.

 

Fotos im Titelbild: © S. Hofschlaeger, Matthias Hübner, Rainer Sturm / PIXELIO, Rüdiger Martin

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.