Weihnachtsgrüße 2012 – oder: Die vielen kleinen (und großen) Dinge

Veröffentlicht am 23. Dezember 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Wir leben in einer wunderbaren Gegend. Natürlich gibt es das eine oder andere, das besser werden muss. Selbstverständlich wird auch einmal kontrovers diskutiert. Aber, seien wir mal ehrlich: Einen wahren Grund, negativ aufs Jahr 2012 zurückzublicken, gibt es nicht. Wir von Nachrichten am Ort versuchen, unseren Lesern neben den vielen großen Dingen – ob Dorfwettbewerb, 1200-Jahrfeier, Mahnmalsdiskussion – auch das näher zu bringen, was woanders nicht zu lesen ist. Ein Beispiel?

6. Dezember 2012. Die Kinder der Kinderkrippe Waldmäuse aus Rattelsdorf haben sich, zusammen mit ihren Eltern, am Waldrand versammelt. Ihnen steht ein großes Erlebnis bevor – sie werden den Nikolaus treffen. Und zwar mitten im Wald, an dem Platz, wo sie sonst die Vormittage verbringen. Gerade wird es dunkel, und Kinder und Eltern machen sich auf den Weg, der von Kerzen gesäumt ist. Am Waldhaus angekommen, ist erst einmal kein Nikolaus da. Also heißt es kurz warten. Aber dann: Aus dem Häuschen tritt der Nikolaus heraus, einige Kinder sind erst einmal verängstigt und blicken skeptisch auf den großen Mann im roten Gewand. Schnell verfliegt die Angst aber – und sie dürfen erfahren, dass der Heilige Nikolaus ein lieber Mann ist. Für jedes Kind hat er ein Geschenk dabei – und natürlich auch einige Worte. Waren alle brav? Wer war frech und forsch?

Vom Kleinen zum Großen

Ist das eine Nachricht? Wir meinen ja. Landauf, landab wird beklagt, dass zu wenig für die Kinder getan wird. In unserer Region ist das anders: Vorbildliche Kindergärten, Krippen und Schulen sichern eine Grundversorgung, die für ländliche Regionen keineswegs selbstverständlich ist. Haupt- und Ehrenamtliche tun ihr Bestes – und dabei oft mehr, als sie eigentlich müssten. Bei uns erfahren Sie auch solche auf den ersten Blick „kleinen Dinge“, die aber schnell zu etwas Großem heranwachsen können. Eindrücke vom Nikolausbesuch bei den Waldmäusen sehen Sie in der Bildergalerie am Ende dieses Artikels. Und wenn Sie noch mehr über die Waldmäuse wissen möchten, empfehlen wir: Waldmaus Ivo von tapferem Wanderer gerettet!

Nikolaus bei den Rattelsdorfer Waldmäusen 2012Der Nikolaus beschenkt eine „Waldmaus“…

Dankeschön für ein tolles Jahr 2012!

In den kommenden Tagen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel treten wir von Nachrichten am Ort etwas kürzer. Dennoch können Sie bei uns weiterhin aktuelle Artikel lesen, denn einige Veranstaltungen finden auch in dieser eher ruhigen Zeit statt. Versäumen möchten wir nicht die Gelegenheit, Ihnen, unseren Lesern, Unterstützern und Werbekunden, herzlichen Dank zu sagen – denn ohne Sie alle geht nichts! Wenn Sie selbst Unternehmer, Freiberufler, Handwerker … sind – freuen wir uns auch über Ihre Werbeanzeige im Jahr 2013 (Infos: Werbung schalten). Und als Bürger der Gemeinden Baunach, Breitengüßbach, Kemmern, Rattelsdorf und Zapfendorf können Sie uns selbstverständlich über wichtige Termine, Ereignisse und auch „Missstände“ informieren sowie uns direkt Beiträge, zum Beispiel aus einem Verein, zusenden. Mehr dazu in der Rubrik Kontakt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr. Außerdem möchten wir Sie einladen, in der stillen Zeit unser umfangreiches Archiv mit über 560 Artikeln aus den vergangenen andertviertel Jahren zu durchstöbern. Am besten fangen Sie mit den folgenden, in 2012 am meist gelesenen, Artikeln an. Und ein kleines Schmankerl noch: Zum Jahreswechsel nehmen wir Sie mit auf einen kleinen Jahresrückblick. Seien Sie also gespannt!

Die meistgelesenen Artikel 2012:

Staatliches Bauamt: „Wenn eine Umgehung, dann nur im Westen.“

1200 Jahre Breitengüßbach: Markt, Ritter, Dreschfest, Feuer

Bunahu! Impressionen vom 45. Baunacher Faschingsumzug

„Relativ komfortable Ausgangssituation“: Mehr Bau- und Gewerbeflächen für Baunach

Blumen, Gemüse, Obstbäume: Einblicke in die Gartenidylle

 

Weihnachten 2012 Kemmern

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh‘ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt ’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

Joseph Freiherr von Eichendorff

 

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch die Fotos vom Nikolausbesuch bei den Waldmäusen in Rattelsdorf zeigen (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild) …

 

Fotos: Johannes Michel, entstanden in Kemmern und Rattelsdorf


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.