Adventsfenster-Öffnung und Weihnachtsfreude für bedürftige Kinder

Veröffentlicht am 13. Dezember 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Es ist eine lange und gute Tradition, dass die Eltern der Grund- und Mittelschule Baunach in der Vorweihnachtszeit Päckchen für Familien zusammenstellen, deren finanzielle Situation es ihnen nicht erlaubt, ihre Kinder an Weihnachten groß zu beschenken. Auf Initiative des Elternbeirates  unter der Leitung von Ursula Steinmetz konnten auch in diesem Jahr weit über 100 Päckchen ans „Josefslädla“ in Bamberg übergeben werden.

Für die betroffenen Kinder im Landkreis und in der Stadt Bamberg ist dieses zusätzliche Geschenk auf ihrem sparsamen Gabentisch eine riesige Weihnachtsfreude. Elternbeirat und Schulleitung bedanken sich herzlich bei allen Spendern.

Richtig was los war auch am 11. Dezember in der Grund- und Mittelschule Baunach. Pünktlich um 17 Uhr wurde das Adventsfenster der Schule geöffnet. Sie beteiligte sich dabei an der stadtweiten Aktion: Jeden Tag bis zum 24. Dezember öffnet sich ein Fenster in der Stadt oder in den Ortsteilen. Danach stand die große Weihnachtsfeier der Schule auf dem Programm – mit Auftritten und dem Verkauf von Plätzchen, Glühwein und Bastelarbeiten.

Weihnachten Grund- und Mittelschule Baunach, 2012
Viele Geschenke gibt’s für bedürftige Kinder.

Adventsfenster Grund- und Mittelschule Baunach, 2012
Das Adventsfenster 2012 der Baunacher Schule.

Reinhold Gräbe, Johannes Michel

 

Viele Bilder von der Adventsfenster-Öffnung und der Schulfeier finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.