Basketballer mit Auszeichnungen überhäuft

Veröffentlicht am 26. Mai 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Nach einer äußerst erfolgreichen Saison als Aufsteiger in der ProB, welche mit der sensationellen Vizemeisterschaft endete und den sportlichen Aufstieg in die 2. Bundesliga ProA zur Folge hatte, dürfen sich auch einige Spieler von Bike-Cafe Messingschlager Baunach über individuelle Auszeichnungen freuen. Das renommierte Internetportal „eurobasket.com“ zeichnete die Spieler Johannes Thiemann, Andreas Obst und Marcos Knight mit den unterschiedlichsten Titeln aus.

Vor allem Johannes Thiemann wurde mit Auszeichnungen überhäuft. So wurde er als Most Improved Player of the Year ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhält der Spieler, der sich in den Augen aller Trainer der 2. Bundesliga in dieser Saison am meisten verbessert hat. Weiterhin wurde er als bester Deutscher der ProB ausgezeichnet und in das sog. 1st Team der Liga gewählt, in dem die fünf besten Spieler der Saison stehen.

Auch der erst 17-jährige Andreas Obst, durch dessen wahnsinnigen Buzzerbeater die Baunacher erst ins Finale einziehen konnten, darf sich über eine Auszeichnung freuen. Er wurde zum besten Neuling (Newcomer of the Year) gewählt. Auch Marcos Knight wurde mit zwei individuellen Ehrungen prämiert. Er steht im 2nd Team der ProB und wurde auch noch in das All-Defensive-Team gewählt, die fünf Spieler, die in den Augen der Coaches die besten Verteidiger der ganzen ProB waren.

Doch damit noch nicht genug. Johannes Thiemann wurde diese Woche vom neuen U20-Nationaltrainer Menz in der Kader der U20-Nationalmannschaft berufen, kann aber leider aufgrund einer Verletzung am nächsten Lehrgang nicht teilnehmen. Bis zum Beginn der Europameisterschaft wird er aber sicher wieder fit sein um sich einen Startplatz im Nationalteam zu ergattern.

Joachim Hirmke

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.