Knapper Baunacher Heimsieg zum Testspielauftakt

Veröffentlicht am 1. September 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Im ersten Testspiel  für die anstehende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA gelang Bike-Cafe Messingschlager Baunach ein knapper Erfolg gegen die eine Klasse tiefer spielenden Dresden Titans. Die erstaunlich zahlreichen Zuschauer sahen ein typischen Vorbereitungsspiel, in dem die Trainer Einiges ausprobierten und auf beiden Seiten sich Licht und Schatten abwechselten.

Die Baunacher mussten in dieser Begegnung auf Andi Obst, Johannes Thiemann und Daniel Schmidt verzichten, die am Tag zuvor bei den Brose Baskets aktiv waren. Zum ersten Mal am Start waren die Neuzugänge Logan Stutz, der mit 25 Punkten und 9 Rebounds gleich einen klasse Einstand feierte und Dennis Kramer, der teilweise noch etwas unglücklich agierte, der aber bei 7 Rebounds seinen Wert für das junge Team andeutete. Testspieler Oskar Alvarado fand wenig Bindung zum Spiel und kam so auch nur auf wenig Spielzeit.

Das Spiel begann mit einer guten halben Stunde Verspätung, da die Gäste sich durch einige Staus kämpfen mussten und erst spät in der Graf-Stauffenberg-Halle ankamen. Die Baunacher begannen die Begegnung sehr konzentriert und vor allem Marcos Knight war dafür verantwortlich, dass die Pavic-Truppe schnell mit 16:0 in Führung gehen konnte. Dann kamen aber auch die Titans, die bereits einige Vorbereitungsspiele absolvierten, besser ins Spiel und konnten bis zum Ende des ersten Viertels auf 19:9 verkürzen. In den zweiten zehn Minuten gelang Bike-Cafe Messingschlager lange Zeit nichts Zählbares, so dass die Sachsen in der 14. Minute zum 19:19 ausglichen. Eine miserable Dreierquote in der gesamten Begegnung von lediglich 12% (4 von 33) sorgten dafür, dass auch im Folgenden wenig Punkte für die Gastgeber auf die Anzeigetafel kamen. So ging es mit einem knappen 29:27 für Baunach in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel war es dann der überragende Logan Stutz, der dafür sorgte, dass sein neues Team 52:41 davonziehen konnte. 14 Punkte erzielte er alleine in diesem Viertel und unterstützt vom starken Nachwuchsmann Leon Kratzer, der mit 11 Rebounds Herr unter den Körben war, führten sie die Grün-Weißen zu einer 55:46 Führung vor den finalen 10 Minuten. Jetzt passierte leider wieder wenig im Angriff der Baunacher. Dresden kämpfte sich Punkt um Punkt heran und ging in der 35. Minute mit 56:55 in Führung. Logan Stutz und Dennis Kramer sorgten dann aber mit ihren Punkten für einen erneuten 62:56 Vorsprung, der dann am Ende nicht mehr in Gefahr geriet.

Trainer Ivan Pavic wusste den knappen Sieg nach der Begegnung auch richtig einzuschätzen: „Nachdem wir kein einziges gemeinsames Training als Team bisher hatten, durfte man von der Mannschaft auch keine Wunderdinge erwarten. Marcos Knight und Logan Stutz sind erst seit ein paar Tagen in Deutschland, sind aber beide topfit und absolute Stützen des Teams. Es gibt noch viel zu tun, aber meine Jungs zeigen die richtige Einstellung und so werden wir das Abenteuer ProA auch kämpferisch angehen.

Bike-Cafe Messingschlager Baunach: Stutz 25, Knight 15, Kratzer 6, Dizdarevic 4, Engel 4, Dippold 3, Kramer 3, Walde 2, Alvarado;

Dresden Titans: Butler 16, Gonzalo 13, Turudic 12, von der Wippel 10, Lieser 3, Haas 2, Chaladinas 2, Nießen, Jentsch;

Schiedsrichter: Petricevic/ Möhn

Zuschauer: 490

Bike-Cafe Messingschlager Baunach – Dresden Titans  62:58

Jochen Hirmke

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.