Aufsteiger Baunach startet auswärts in das Abenteuer ProA

Veröffentlicht am 2. Juli 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Rechtzeitig zum Saisonwechsel am 1. Juli steht der Spielplan der 2. Basketball-Bundesliga fest: Auf ihrer neuen Homepage (www.zweite-basketball-bundesliga.de) hat die Liga die Ansetzungen für die anstehende Spielzeit 2014/2015 veröffentlicht. Danach startet die Saison für Aufsteiger Bike-Cafe Messingschlager Baunach mit zwei Auswärtsspielen in Jena (28.09.) und Ehingen (03.10.), bevor es am Sonntag, 05. Oktober zum mit Spannung erwarteten Heimspiel (19:30 Uhr) gegen die Ensminger-Truppe aus Gotha kommt.

Die Vorrunde der 16 Teams umfassenden ProA schließen die Baunacher mit einem Heimspiel gegen Nürnberg am 21.12. (17 Uhr) ab. In der Rückrunde empfängt der Neuling dann so attraktive Gegner wie die Ex-Bundesligisten aus Gießen und Würzburg oder die Hamburg Towers, die unter großem Medienecho eine Wildcard für die Liga bekamen. Die Heimspiele werden zumindest bis Weihnachten in der gewohnten Graf Stauffenberg Schule stattfinden, die Baunacher Verantwortlichen hoffen aber genauso wie die anderen Hallensport treibenden Vereine in Bamberg, dass die Renovierung der „blauen Schule“ noch bis zum Ende der Hauptrunde verschoben wird, da ein Umzug in die Halle am Georgendamm erhebliche Einschränkungen mit sich brächte. Außerdem ist geplant, möglicherweise ein oder zwei Partien in der Brose Arena auszutragen.

Weitere Hinweise zu den Kartenpreisen und den Dauerkarten, die es heuer erstmals auch bei einem Online-Anbieter zu kaufen gibt, werden rechtzeitig in den nächsten Wochen erfolgen.

Die Baunacher Basketballer freuen sich jedenfalls schon jetzt auf die neue Saison, in der der Aufsteiger wieder so einen begeisternden Basketball wie letzte Saison bieten und für die ein oder andere Überraschung sorgen will.

Jochen Hirmke

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.