Baunacher gewinnen auch das Topspiel

Veröffentlicht am 16. Januar 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Den 15. Heimsieg in Folge konnten die Baunacher Basketballer im Spitzenspiel gegen die ambitionierten Gäste aus Weiden erringen und so weiter die Tabellenführung in der Regionalliga Südost behaupten. Gleich zu Beginn zeigten die Baunacher ihren Gästen aus der Oberpfalz, dass sie bestens auf das Spiel vorbereitet waren und vor allem Dirk Dippold war nicht zu stoppen. Bis zur 12:2 Führung nach vier Minuten hatte er bereits neun Punkte erzielt.

Nach einer frühen Auszeit des Gästetrainers fand die Decker-Truppe besser ins Spiel und konnte auf 15:11 verkürzen. Ein Freiwurfpunkt des reboundstarken Andi Albus führte zum 16:11 nach den ersten zehn Minuten. Im zweiten Viertel brannten die Jungs von Timo Fuchs und Jörg Mausolf ein Offensivfeuerwerk ab und die Abwehr stand sehr sicher. Bis zur 17. Spielminute gestattete man den COOCOON Baskets lediglich vier Punkte. Christoph Jungbauer dominierte wieder einmal unter beiden Körben (zwölf Rebounds) und brachte seine Farben mit 30:15 in Führung. Auf Gästeseite hielt zu diesem Zeitpunkt nur Pavel Novak mit Einzelaktionen dagegen und so konnte sich der Tabellenführer durch Punkte von Topscorer Jörg Dippold zur Freude der begeisterten Fans bis zum Halbzeitstand von 43:27 absetzen.


Anzeige
Manus Sozialzentrum Zapfendorf

Baunach behielt immer die Oberhand

Zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich wenig an der Dominanz der Baunacher. Niklas Jungbauer baute den Vorsprung bis zur 24. Minute sogar auf 50:32 aus. Jetzt kam es aber zu einem Bruch im Baunacher Spiel. Weiden verteidigte nun couragierter und der Korb schien für die BODY-STREET-Truppe auf einmal wie vernagelt. Durch einen 14:0-Lauf kamen die Oberpfälzer kurz vor dem Ende des dritten Viertels bis auf 50:46 heran. Doch Baunach schlug zurück und konnte durch sicher verwandelte Freiwürfe die Führung wieder etwas ausbauen (58:49).

Die letzten zehn Minuten mussten jetzt die Entscheidung bringen. In der 34. Minute brachte Gästespieler Marko Miklos sein Team mit einem Dreier auf 54:60 heran, Jörg Dippold konterte aber umgehend mit einem Dreier aus der Ecke und sorgte wieder für etwas Ruhe. Weiden konnte mehrmals verkürzen, näher als fünf Punkte kamen die Gäste aber nicht heran. Da die Baskets das Hinspiel mit vier Punkten Differenz gewonnen hatten, ging es auch um den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit in der Tabelle entscheidend ist. Beim Stand von 78:69 eine Minute vor dem Ende schien auch dieser in trockenen Tüchern zu sein, doch Weiden versuchte alles, um wenigstens dieses Minimalziel noch zu erreichen. Am Ende des Tages siegten die Oberfranken aber verdient mit 80:74 und belohnten sich so für eine engagierte Leistung gegen eine in der zweiten Halbzeit starke Mannschaft, die am 11.12.2011 das letzte Team war, das aus der Graf-Stauffenberg-Halle die Punkte entführen konnte.

BODY STREET Baunach: J. Dippold 22, D. Dippold 19, Chr. Jungbauer 12, Fuchs 11, N. Jungbauer 8, Albus 4, Lachmann 2, Müller 2, Land, Wimmer, Schönhammer

Weiden: McDuffie 19, Novak 14, Selinger 13, Miklos 7, Rolinek 7, Suchy 6, Schulz 4, Langhammer 2, Hegg 2, Erdelt, Gaschimow;

1. Regionalliga Südost

BODY STREET Baunach – Coocoon Baskets Weiden 80:74

Joachim Hirmke


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.