VG Baunach beteiligt sich am E-Carsharing-Modell

Veröffentlicht am 4. Mai 2017 von Stadt Baunach

Die Verwaltungsgemeinschaft Baunach will aktiv an der Verbreitung der Elektromobilität mitwirken. Elektrofahrzeuge sind eine umweltfreundliche Alternative der Fortbewegung, die sich immer mehr ausbreitet. Die Infrastruktur zur Aufladung verbessert sich laufend und auch im Landkreis Bamberg gibt es bereits über 30 Ladesäulen. Daher hat sich unsere Gemeinde entschlossen, am E-Carsharing-Modell des Landratsamtes Bamberg teilzunehmen.

Ab 1. Mai 2017 können Sie also bei der Verwaltungsgemeinschaft einen BMW i3 ausleihen. Das Fahrzeug können sie stundenweise, für einen ganzen Tag, für ein Wochenende oder eine ganze Woche geleast werden. Die Kosten für die Ausleihe variieren je nach Dauer. So kostet jede angefangene Stunde 5 €, ein Tag 25 €, ein Wochenende 69 € und eine Woche 169 € brutto. Die Ausleihe erfolgt über die Verwaltungsgemeinschaft und der Standort des Fahrzeuges ist Bamberger Straße 1, 96148 Baunach. Die Vermietung erfolgt über: E-Mail: poststelle@vg-baunach.de, Frau Thiele, Tel.: 09544/299-29.

Die Elektrofahrzeuge holten viele Bürgermeister aus dem Landkreis persönlich ab.

Anzeige
FC Baunach

Das Carsharing ist mit variierbaren Ausleihzeiten für unterschiedlichste Aktivitäten nutzbar. Sowohl für einen größeren Einkauf oder einen Arzttermin, als auch für einen Geschäftstermin oder gar eine Geschäftsreise können Sie den Carsharing-Dienst nutzen. Das Elektrofahrzeug bietet eine Alternative für alle, die zum Beispiel keinen eigenen PKW ständig zur Verfügung haben. Natürlich ist es auch für Personen, die bereits einen eigenen PKW besitzen, interessant, einmal ein Elektroauto zu fahren um das einzigartige Fahrgefühl zu erleben. Weitere Informationen zu diesem Thema bekommen erfahren Sie auf der Website www.klimaallianz-bamberg.de.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.