Sonnenstrom vom Bürgerhaus-Dach

Veröffentlicht am 14. März 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Die Stadt Baunach ist bemüht, das Leben in der Stadt mit nachhaltigen Technologien zu verbessern und erneuerbare Energien einzusetzen. Die Zukunft wird durch Urbanisierung, Klimawandel, Globalisierung und demografischen Wandel bestimmt. Nicht zuletzt deshalb müssen die Ressourcen effizienter genutzt und umweltfreundlicher werden, um unsere Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern.

Mit der neuen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Bürgerhauses „Lechner-Bräu“ kann die Stadt ab sofort eine kostenfreie und unbegrenzt zur Verfügung stehende Energiequelle nutzen: Die Sonne. Diese Anlage erzeugt so genannten sauberen Strom und trägt zur Verminderung von CO2-Emissionen bei.

Inbetriebnahme Photovoltaik Bürgerhaus 2014 (2)
Die Photovoltaikanlage auf dem 2013 fertig gestellten Bürgerhaus.

Seit 17. Februar 2014 ist die neue Photovoltaik-Anlage auf dem Bürgerhaus mit einer Leistung von 26,77 KWp angemeldet. Bereits am 5. März 2014 konnte die Einspeisung ins Bürgerhaus „Lechner-Bräu“ beginnen. Am 12. März wurden die technischen Voraussetzungen geschaffen, dass sowohl eine Einspeisung ins Bürgerhaus als auch eine Einspeisung des Überschusses ins öffentliche Netz möglich ist.

Auch wenn die Energiepreise ständig ansteigen, durch die Sonne wird mit der Photovoltaikanlage immer Strom produziert, ohne dass höhere Kosten anfallen. Durch die Inbetriebnahme dieser Anlage hat die Stadt Baunach einen weiteren kleinen Baustein in Bezug auf den Einsatz von erneuerbaren Energien geleistet um das Ziel der Klimaallianz des Landkreises Bamberg zu unterstützen.

Stadt Baunach

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.