Frauen-Union unter neuer Führung

Veröffentlicht am 15. März 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Im Jubiläumsjahr 2017 trafen sich die Damen der Frauen-Union Baunach am internationalen Frauentag zur Jahreshauptversammlung. Die Frauen-Union Baunach feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen. Anneliese Saam eröffnete die Versammlung und dankte den Damen für ihre Teilnahme. Zum Totengedenken besonders an Sieglinde Raab und Maria Schorr erhoben sie sich in stiller Erinnerung von ihren Plätzen.

In ihrem Rechenschaftsbericht ließ Anneliese Saam noch einmal die Veranstaltungen des letzten Jahres Revue passieren. Sehr gut angekommen war die Fahrt zu Lebkuchen Schmidt nach Nürnberg im Rahmen der Reihe „Frauen-Union unterwegs“. Die Betriebsbesichtigung bei Lagerado GmbH in Bamberg unter dem Motto „Starke Frauen – starke Konzepte“ fand ebenso guten Anklang und war sehr informativ. Die Veranstaltungsreihe wird 2017 mit einem Besuch bei der Unternehmensgruppe VISIT fortgesetzt. Schatzmeisterin Andrea Weigler berichtet (krankheitsbedingt schriftlich) von geordneten Finanzen, die Kassenprüferinnen Karin Horn und Frieda Kaim bestätigten dies und beantragten die Entlastung der Vorstandschaft.

Bei den Neuwahlen gab es an der Spitze des Ortsverbandes einen Generationenwechsel. Anneliese Saam trat nach über 20 Jahren nicht mehr an. Mit 100 Prozent Zustimmung wurde Sabine Saam als Nachfolgerin gewählt.


Sabine Saam und Gabi Hahn danken Anneliese Saam mit einem Frühlingsgruß.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Der Ortsvorstand 2017-2019:

Ortsvorsitzende: Sabine Saam 
stellvertretende Ortsvorsitzende: Gabi Hahn 
Schatzmeisterin: Andrea Weigler 
Schriftführerin: Regina Knauer 
Beisitzerinnen: Stefanie Meyer, Felicitas Gehring, Theresia Schilling, Margot Wild, Alma Jäger 
Delegierte zu Kreisvertreterversammlung: Ingrid Alenikow, Regina Knauer, Andrea Weigler, Anneliese Saam 
Ersatzdelegierte zur Kreisvertreterversammlung: Christl Schmitt, Gabi Hahn, Elisabeth Wendler, Alma Jäger

Sabine Saam

 

 

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.