Erweiterung des Beirates: Junge Mitglieder einbinden

Veröffentlicht am 26. November 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



620 Abgeordnete hat der Deutsche Bundestag aktuell, bei der Wahl im kommenden Jahr könnte die Zahl aufgrund des geänderten Wahlrechts auf bis zu 700 anwachsen. Vier Beisitzer arbeiteten bisher im Führungsteam des Ortskulturrings (OKR) Baunach, nach der Versammlung vom vergangenen Sonntag werden es sechs sein. Hintergrund ist aber ein anderer als in der „großen“ Politik: Dem OKR geht es um Einbindung jüngerer Mitglieder.

Jüngeren Personen soll die Erweiterung des Beirates die Möglichkeit geben, erst einmal in die Arbeit des OKR hinein zu schnuppern und sich später eventuell für einen Posten im engeren Führungsgremium zu bewerben. Dies beschloss der OKR Baunach bei der Jahresversammlung am 25. November 2012 im Rahmen der „Änderung der Geschäftsordnung“. Geändert wurde auch die Vorgehensweise bei Vereinsjubiläen – Vereine erhalten hier eine Gutschrift in Form von Gutscheinen sowie der finanzielle Spielraum der Geschäftsführung. Dieser ist besonders beim Einkauf von Süßigkeiten für den Faschingsumzug wichtig.

Geschäftsleiter Josef Bottler hatte zuvor auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und erwähnte besonders die Hauptaktivitäten des OKR. Das waren 2012 der Faschingsumzug, die Maibaumaufstellung und letztmalig die Organisation des Altstadtfestes. Ein Highlight war auch das Helferessen zur Fertigstellung der mit Wanderclub und Anglerverein gemeinsam genutzten Vereinshalle. Bottler kündigte zudem an, künftige OKR-Sitzungen auch in den Stadtteilen abhalten zu wollen. „Aktuell sind 36 Vereine im OKR Baunach organisiert, zum neuen Jahr kommt als 37. der Stammtisch ‚Wombats‘ hinzu“, so Bottler. Schatzmeister Klaus Roppelt berichtete über die finanzielle Situation des Vereins und die Finanzierung des neu anzuschaffenden Grillwagens. Hierzu gingen von ortsansässigen Unternehmern schon zahlreiche Spenden ein. Die Firmen erhalten als Gegenleistung einen Werbeaufdruck.

Keine Veränderung in Sachen Geschäftsführung

Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand aus Geschäftsleiter Josef Bottler, Schatzmeister Klaus Roppelt, Schriftführer Michael Bauer und Geräte- und Technikwart Elmar Gruß einstimmig im Amt bestätigt. Außerdem wurden sechs Beiräte, ebenfalls einstimmig, gewählt. Kassenprüfer Hans-Günther Kraus wies zum Abschluss auf eine Informationsveranstaltung des Finanzamts Bamberg zur Besteuerung von Vereinen hin. Sie findet am 3. Dezember 2012 in der Konzert und Kongresshalle statt (mehr Informationen finden Sie hier).

Johannes Michel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.