Neuaufstellung zur rechten Zeit

Veröffentlicht am 19. Oktober 2016 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Kein Verein kommt ohne sie aus – die Funktionäre, die seit mehreren Jahrzehnten entweder an der Spitze eines Vereins stehen oder stark in die organisatorischen Arbeiten eingebunden sind. Was sie nicht verpassen dürfen: Rechtzeitig das Ruder an die nächste Generation abzugeben. Genau unter diesem Blickpunkt stand die diesjährige Jahresversammlung beim Tennisclub in Baunach.

Platzwart Ruppert Wiedl: seit 25 Jahren aktiv, genauso lang wie Sportwart Karl-Heinz Schmitt. Schriftführerin Gudrun Stößel saß gar seit der Vereinsgründung vor 37 Jahren im Vorstandsteam. Das ist beim TC Baunach groß, denn nicht nur die klassischen Vorstände gehören dazu, sondern auch die verschiedenen Leiterinnen und Leiter, angefangen beim Thema Sport allgemein über die Jugend bis hin zum Vergnügungs-, Getränke- und Hauswart.

Der Reigen der angekündigten Rückzüge begann mit dem 2. Vorstand Richard Allin: „Wir müssen uns verjüngen – und heute ist der optimale Zeitpunkt dafür. Denn wir haben aktuell ein großes Potenzial an Mitgliedern, die für Vorstandspositionen in Frage kommen“, sagte Allin im Rahmen seines Berichts. Die vergangenen 16 Jahre als 2. Vorstand hätten ihm viel Spaß gemacht, „sie waren für mich eine schöne Zeit“. Auch der 3. Vorstand, gleichzeitig Kassier, verkündete, diesmal nicht mehr anzutreten. Dafür hinterließ Ekkehard Hojer ordentliche Vereinsfinanzen ohne Schulden, zwar mit einem leichten Minus im zurückliegenden Jahr, aber einer insgesamt sehr soliden Ausgangsposition für seinen Nachfolger. Hojer war seit 2000 in dieser Funktion aktiv.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

An der Spitze des TC Baunach, und das ist die einzige Position ohne Veränderung, stellte sich Klaus Hofmann erneut zur Wahl. In seinem Bericht hatte er zuvor auf das Jahr zurückgeblickt – auf eine sehr gut besuchte Nikolausfeier mit den Kindern im Tennisheim und auf das Sommerfest, bei dem in diesem Jahr auch die Mitgliederehrungen durchgeführt wurden. Für den sportlichen Rückblick war Sportwart Karl-Heinz Schmitt zuständig. Er berichtete von den Mannschaften in den verschiedenen Ligen mit einem Highlight: Dem Aufstieg der Herren 50 als Meister der Bezirksklasse in die Bezirksliga. Neben den Herren 50 waren auch zwei Damenmannschaften (Damen und Damen 50), drei weitere Herrenmannschaften (Herren 1, Herren 2, Herren 60) sowie eine Bambinimannschaft im Ligenbetrieb unterwegs. Bei den vereinseigenen Clubmeisterschaften gingen in diesem Jahr Julia Meißel / Sandra Ebner (Damendoppel), Florian Förner (Jugend), Stefanie Meyer / Robert Alenikow (Mixed), Thomas Otto (Herren) und Thomas Otto / Christian Otto (Herrendoppel) als Sieger hervor.

jhv-tennisclub-baunach-2016-2
Eine ganze Reihe an Mitgliedern verabschiedete sich aus aktiven Positionen.

Neuwahlen: Alle Positionen konnten besetzt werden

40 von insgesamt 169 Mitgliedern waren zur Versammlung gekommen und wählten anschließend, jeweils bei Enthaltung der Betroffenen, das neue Vorstandsteam – die gewählten Personen finden Sie am Ende des Artikels. Lediglich bei den Kassenprüfern gab es eine kleine „Kampfabstimmung“. Dass der Verein viel Wert auf eine gute Außendarstellung legt, zeigt die 2015 online gegangene neue Homepage – mit vielen Informationen für Interessenten, aber auch für die Vereinsmitglieder selbst.

Die neue Jugendleiterin Stefanie Meyer, die ihren Vorgänger Matthias Landgraf in der Versammlung bereits vertrat, betonte die Bedeutung der Jugendarbeit – allein zum Schnuppertennis im Rahmen des Baunacher Sommerferienprogramms seien wieder 40 Kinder auf der Anlage gewesen. Eine wichtige Rolle im Verein spielt auch die Geselligkeit – und so ließ es sich der scheidende Vergnügungswart Wolfgang Röckelein nicht nehmen, auf die Highlights der Tätigkeit seines Teams zurückzublicken. Etabliert – weit über den Verein hinaus – habe sich mittlerweile der Jazzabend mit den Big Bandits, den es auch 2017 wieder geben wird.

jhv-tennisclub-baunach-2016-1
Das neue Vorstandsteam mit dem Vorsitzenden Klaus Hofmann (ganz rechts).

 

Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder:

2. Vorstand: Richard Allin, seit 2002

3. Vorstand: Ekkehard Hojer, seit 2000

Schriftführerin: Gudrun Stößel, seit 1979, also von Anfang an

Platzwart: Ruppert Wiedl, seit 25 Jahren

Sportwart: Karl-Heinz Schmitt, seit 25 Jahren

Jugendleiter: Matthias Landgraf, seit 2002

Pressewartin: Silvia Röckelein, seit 2000

Vergnügungswarte: Heidi und Richard Allin, Silvia und Wolfgang Röckelein, seit 2000

Getränkewart: Klaus Behm, seit 2004

 

Das neu gewählte Vorstandsteam:

1. Vorstand: Klaus Hofmann

2. Vorstand: Markus Meyer

3. Vorstand/Kassier: Steffi Dietz

Schriftführer: Karl-Heinz Schmitt

Platzwart/ Hauswart: Robert Alenikow, Karl-Heinz Roppelt

Sportwart: Thomas Otto

Jungendleiterin: Stefanie Meyer

Pressewart: Teresa Dietz

Vergnügungswarte: Stefan und Julia Meisel, Sandra Ebner, Daniel Jagla

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.