Jugend grillt: „Da sind Profis am Werk!“

Veröffentlicht am 28. Juni 2016 von Redaktion

Im Rahmen von „Landrat on Tour“ nahm Landrat Johann Kalb am „Perfekten JUZ-Dinner“ teil, das diesmal unter dem Motto „Barbecue Edition“ stand. Der Name war Programm: Teams mit bis zu vier Jugendlichen aus verschiedenen JAM-Gemeinden lieferten sich einen erstklassigen Wettstreit um das ausgefallenste und leckerste Grill-Menü. Kalb nahm hierbei die Rolle des „Promijokers“ und später auch als Jurymitglied ein.

„Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, regelmäßig da hin zu gehen, wo die Jugendlichen sind, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was sie im Alltag so bewegt. Da bietet sich so ein „perfektes Dinner“ natürlich geradezu an“, so Landrat Johann Kalb. Das „Perfekte JUZ-Dinner“ fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Organisatoren waren wieder iSo e. V. in Zusammenarbeit mit den JAM-Gemeinden.

Die vier Teams beim „Perfekten JUZ-Dinner – Barbecue Edition“ mussten ein Zwei-Gänge-Menü (Hauptgang und Nachspeise) zubereiten, das anschließend von einer fünfköpfigen Jury bewertet wurde. Landrat Johann Kalb stand ihnen während der Grillphase als Promijoker, ausgestattet mit leckeren Grillsaucen und frischen Kräutern, beratend zur Seite. Hierbei stellte er jedoch fest, dass alle Teams bestens vorbereitet waren. „Ich bin hell auf begeistert, was die Jugendlichen hier auf den Tisch zaubern. Da sind richtige Profis am Werk“, freute sich Landrat Johann Kalb.

JUZ-Dinner Baunach 2016 (1)
Die Gericht wurden von der Jury verkostet und bewertet.

Anschließend durfte die Jury unter anderem Lachs und Roastbeef an der Buchenplanke sowie Lamm mit Knoblauch und Gemüse als Hauptspeise verkosten. Als Nachspeise galt es beispielsweise Mascarpone-Joghurt-Creme und gegrillte Pfeffer Aprikosen mit Vanilleeis zu bewerten. Es war also für jeden Geschmack etwas dabei. Die Ruhe am Jurytisch sprach Bände – es schien allen zu schmecken.

Gewinner in der Kategorie „Hauptspeise“ wurde das Team „Hähnchenkiller“ mit 145 Punkten mit ihrem Hähnchen-Käse-Panini. Den Sieg in der Kategorie „Nachspeise“ sicherte sich das Team „NRB“ mit „Sweet Anna“ und ergatterte hierfür 142 Punkte. In der Kategorien „Vitaminschock“ konnte das Team „Hähnchenkiller“ und in der Kategorie „Spicy Winner“ das Team „NRB“ jeweils noch einen Ehrentitel abstauben. Die Vergabe des Trost-Titels „Schwärzestes Würstchen“ war aufgrund der durchweg hervorragenden Speisen hinfällig.

 

Weitere Fotos vom JUZ-Dinner finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Landratsamt Bamberg

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.