Karin Eminger erfüllt das Bürgerhaus mit Leben

Veröffentlicht am 5. Dezember 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

PR-Sonderveröffentlichung

Noch ist es ein ungewohntes Gefühl, wenn Karin Eminger die Tür zu ihrem neuen Friseursalon aufschließt. Am 4. Dezember 2012 eröffnete sie in der ehemaligen Lechner Bräu in Baunach – mit Bürgermeister Ekkehard Hojer als erstem Kunden. „Für unser Bürgerhaus habe ich etwas Attraktives gesucht – und bin fündig geworden.“

Mit karinemingerfriseure zieht erstes Leben ins neue Baunacher Bürgerhaus ein. Viele kennen Karin Eminger als Frisörmeisterin und Inhaberin des Studios „Hairemotion“ in der Würzburger Straße. Nun hat sich Eminger zusammen mit ihrem Team einen lange ersehnten Wunsch erfüllt – und ist, unter neuem Namen, ins Bürgerhaus umgezogen. „Die Idee kam schon vor längerer Zeit beim Haareschneiden zustande. Vor mir saß Bürgermeister Hojer und ich fragte ihn, an wen ich mich wenden müsse, wenn ich an der Hauptstraße ein Werbeschild aufstellen möchte.“

Denn eines war Eminger ein Dorn im Auge: Die Lage in einer Seitenstraße ohne Laufkundschaft und mit nur eingeschränkten Parkmöglichkeiten. „Nur wer zu uns wollte, kam auch.“ Auf ihre Frage entgegnete Hojer damals: „Ich hätte da vielleicht etwas ganz anderes für Dich…“ – Und die erste Idee eines möglichen Umzugs war geboren. „Wir haben ein großes Einzugsgebiet und sind sehr in Sachen Hochzeiten aktiv. So finden uns die Kunden nun leichter. Außerdem freuen wir uns, wenn auch das Eiscafé im Bürgerhaus eröffnet und wir in einem wirklich attraktiven Umfeld zu Hause sind.“


Modern präsentiert sich der Salon im Bürgerhaus.

Oberfränkische Identität, Brautservice und „Glücksmomente“

Mit dem Umzug einher ging auch die Umbenennung. „Als gestandene Oberfränkinnen wollten wir uns schon seit einiger Zeit nicht mehr mit dem englischen Firmennamen identifizieren“, sagt Eminger und plädiert für eine starke Region. Style und Lifestyle und die große Welt der Mode sind dazu keine Gegensätze. Und somit hat Baunach nun ein weiteres Highlight zu bieten. Modern und offen präsentiert sich karinemingerfriseure in der Straße „Zur alten Brauerei“. Schon nach dem Eintreten empfangen strahlendes Weiß und ein freundlich gestalteter Thekenbereich. Ein Wellnessbereich mit Lichtsegel und Massagewaschbecken bietet eine Rückzugsmöglichkeit – und die Kinder können sich in der Spielecke vom Warten ablenken.

Übrigens: Karin Eminger ist nicht nur Friseurmeisterin, sondern schult seit sechs Jahren auch andere Friseure in Haarverlängerung und Verdichtung und ist Vorstandsmitglied der Bamberger Friseurinnung. Außerdem ist sie staatlich anerkannte Coloristin – und damit Spezialistin für die perfekte Farbe im Haar. Der Brautservice für den schönsten Tag im Leben mit umfassender Beratung, einem atemberaubenden Styling und ein perfektem Make-up ist eines ihrer „Spezialgebiete“. Zurzeit sucht sie noch nach einer Friseurin zur Anstellung in Vollzeit.

Kurz vor Weihnachten nimmt Karin Eminger an der Aktion „Glücksmomente“ teil. Damit werden Clownbesuche auf den Kinderstationen des Bamberger Klinikums finanziert. Anstatt der Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden möchte Eminger damit sichtbar Gutes tun. Und auch ihre Kunden können direkt mitmachen. An der Theke steht eine Spendenbox…


Karin Eminger und Bürgermeister Ekkehard Hojer stießen auf die Neueröffnung an.

Weitere Informationen

Karin Eminger und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag von 8.30 bis 20.00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 8.30 bis 18.00 Uhr, Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr

Kontakt: karinemingerfriseure, Zur alten Brauerei 3, 96148 Baunach. Telefon 09544 7612. www.karin-eminger-friseure.de

 

Fotos vom neuen Salon und dem Besuch von Bürgermeister Ekkehard Hojer als erstem Kunden finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.