Erste Talente entdeckt: Kindergärten besuchten den Tennisclub

Veröffentlicht am 23. August 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT BILDERGALERIE!

Sport ist nicht nur eine gute Freizeitbeschäftigung, sondern für Kinder und Jugendliche wichtig. Sie lernen dabei Teamgeist und halten sich fit. Für Vereine ist es daher entscheidend, möglichst früh die Begeisterung für den Sport zu wecken – und so besuchten im Juli und August die beiden Baunacher Kindergärten den Tennisclub.

Mit 23 Kindern und Betreuerinnen konnte der Tennisclub am 24. Juli die Vorschulgruppe aus dem Kindergarten St. Oswald bei auf der Tennisanlage begrüßen. Alle Kinder hatten viel Spaß bei lustigen Spielen mit dem Tennisball. Nicht nur der Spaß stand aber im Vordergrund, sondern auch das Training, den Tennisschläger richtig zu führen und den Ball zu treffen und in Richtung Netz zu spielen.

Dabei zeigte sich, dass das gar nicht so einfach ist und öfters trainiert werden muss. Nach gut einer Stunde gab es noch für alle eine kleine Brotzeit und für jedes Kind ein Geschenk zum Abschied.


Kinder aus den Kindergärten St. Oswald…


…und St. Magdalena waren zu Gast beim TC Baunach.

Auch der Kindergarten St. Magdalena schaute vorbei, zwei Wochen später. Es kamen gleich über 40 Kinder, so dass vier Plätze belegt werden konnten. Viel Spaß gab es beim Jonglieren mit dem Ball, beim Ball rollen durch die Beine und bei vielen anderen lustigen Spielen. Bei den ersten Versuchen mit Schlägern und Tennisball zeigten sich einige echte Talente, die vielleicht einmal das Zeug zum späteren Tenniscrack haben.

Silvia Röckelein

 

Fotos vom Besuch der Kindergärten beim Baunacher Tennisclub finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.