Landkreis Bamberg zeichnet Bürger aus Baunach und Zapfendorf für ehrenamtliche Verdienste aus

Veröffentlicht am 8. Dezember 2011 von Johannes Michel

Das Ehrenamt in den Bereichen Sport, Soziales, Kultur, Jugend und Gesellschaftspolitik ist eine der wichtigen Stützen der Gesellschaft. Landrat Dr. Günther Denzler zeichnete daher am Mittwoch 23 Personen und drei Vereine aus dem Landkreis für ihr besonderes Engagement aus. Mit dabei waren auch Bürger aus Baunach, Breitengüßbach und Zapfendorf.

„Ohne Menschen wie Sie würde ein Staat zwar vielleicht funktionieren, aber er könnte uns keine Heimat geben“, sagte Denzler zur Begrüßung im Gasthaus Schmaus in Frensdorf. „Wo würden wir uns am Feierabend zum Sport, zum Musizieren, zum Erfahrungsaustausch oder einfach zum Beisammensein treffen, wenn nicht im Verein? Wer würde unserer Jugend sinnvolle Freizeitgestaltung und Teamgeist nahe bringen?“

2005 hat es sich der Landkreis Bamberg zur Aufgabe gemacht, jährlich Personen oder Gruppen zu ehren, die sich in besonderer Weise öffentlich oder in Vereinen engagiert haben. Zu ihnen gehört auch Andreas Stöhr aus Lauf (Gemeinde Zapfendorf). Er war seit 1972 dreimal Vorsitzender des 1. FC Lauf und leistete als Schriftführer, Hauptkassier und Schiedsrichter wertvolle Vereinsarbeit. Daneben war er in den 1980er Jahren als Betreuer von Kleinfeldmannschaften aktiv. Bei Baumaßnahmen stand er als ausgebildeter Maurer immer mit Rat und Tat dem Verein zur Seite. Pro Jahr leistet er seit drei Jahren 300 ehrenamtliche Arbeitsstunden im Bereich Platzaufbau und -Pflege.


Gruppenfoto mit allen Geehrten im Jahr 2011.

Auch Johann Bayer aus Unterleiterbach (Gemeinde Zapfendorf) wurde für seine Verdienste im sportlichen Bereich ausgezeichnet. Er war von 1963 an elf Jahre Spielleiter und Trainer der ersten Fußballmannschaft des FSV Unterleiterbach und trainierte zwölf Jahre lang die C-Jugend. Bis 2010 war er als ehrenamtlicher Mitarbeiter im Sportheimdienst aktiv. Neben seiner Arbeit für den Verein engagierte er sich auch in der katholischen Kirchenverwaltung Unterleiterbach als Kassier und Kirchenpfleger.

Franz Schmitt aus Baunach ist seit 1976 Mitglied des Wanderclub Baunach. Bis ins Jahr 2010 arbeitete er zuverlässig als Schriftführer und führte Protokolle. Heute ist er noch an der Umsetzung des Jahresprogramms beteiligt. Aber auch der Caritas-Verein St. Oswald, die Stadtkapelle Baunach und der 1. FC Baunach profitierten von seiner Arbeit.

Breitengüßbach hatte ebenfalls einen Geehrten zu verzeichnen: Ralf Kestel aus Ebern. Er förderte im Turn- und Sportverein Breitengüßbach seit 1997 junge Fußballer und betreute aktive Spieler. Durch seinen Einsatz konnten sich Mitglieder des TSV Breitengüßbach zahlreiche Preise sichern. Im Verein selbst initiierte er Turniere und Veranstaltungen und rückte mit seinen Presseberichten den Verein ins rechte Licht.


Franz Schmitt (Mitte) mit Baunachs Bürgermeister Ekkehard Hojer und Landrat Dr. Günther Denzler.

Und noch einmal Sport: Klaus-Jürgen Kurz wurde für seine mehr als 25-jährige Tätigkeit für die Zapfendorfer Basketballjugend geehrt. Auf seine Initiative hin wurde die Abteilung 1985 gegründet, heute finden 25 Kinder und Jugendliche dort eine sportliche Betätigung. Vor seiner Tätigkeit als Jugendleiter und -Trainer im Basketball bekleidete er das Amt des Vereinsjugendleiters im Sportverein Zapfendorf und war als Trainer und Betreuer der Fußballjugend aktiv. Ebenfalls aus Zapfendorf wurden Maria Schneider, Adolf Seibold und Karl-Heinz Übelacker ausgezeichnet – sie waren allerdings nicht persönlich erschienen.

Johannes Michel; Fotos: Landratsamt Bamberg

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.