37 Jahre Höhen und Tiefen – und nun die Meisterschaft

Veröffentlicht am 7. Mai 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Vor etwas über zwei Wochen konnten wir Sensationelles vermelden: Die Basketballer des 1. FC Baunach wurden Meister in der Regionalliga Südost und steigen nun in die ProB auf, die dritthöchste Spielklasse im deutschen Basketball. Den Abschluss einer gelungenen Saison bildete die Meisterfeier im Sportheim, zu der auch Bürgermeister Ekkehard Hojer und Brose-Baskets-Manager Wolfang Heyder kamen.

„Gerne reihe ich mich in die Riege der Gratulanten ein und habe das Goldene Buch der Stadt Baunach mitgebracht, in das sich Trainer und Mannschaft eintragen dürfen.“ Baunachs Bürgermeister Ekkehard Hojer freute sich bei der Meisterfeier am 4. Mai 2013 mit dem ganzen Verein über den Aufstieg von BODY STREET Baunach in die ProB sowie über den Gewinn des Bayernpokals. Auch Norbert Geißner, Spielleiter der Regionalliga Südost, war nach Baunach gekommen. „Die Mannschaft war über die gesamte Saison sehr homogen und kam als eine der wenigen ohne ausländische Spieler aus“, sagte Geißner. Er berichtete zudem von einem actionreichen Tag, als er nach Treuchtlingen fuhr, da die dort spielenden Deisenhofener der Meisterschaft näher waren als die Baunacher. Am Ende musste er den Weg in Richtung Oberfranken antreten – und kam daher erst gegen 23 Uhr an.

Pokalschaden: „Geht das vielleicht auf Garantie?“

Im Bamberger Restaurant Poseidon übergab er die Meistertrophäe an Mannschaftskapitän Marcel Fuchs, nicht ahnend, dass der Pokal nur kurz „überleben“ sollte. Denn in einem unbeobachteten Moment fand er den Weg vom Tisch auf den Boden, ein Verantwortlicher war nicht auszumachen. Die positive Nachricht: Ersatz ist bestellt, die Mannschaftskasse wird dafür etwas geplündert werden müssen.

Meisterfeier Basketball Baunach 2013
Am Sportheim hängt das Meisterplakat – und die Mannschaft jubelt in die Kamera.

Joachim Hirmke, Abteilungsleiter Basketball des 1. FC Baunach, blickte mit einer Präsentation zurück auf die Geschichte der Basketballabteilung. Alles begann im Jahr 1976 mit der Gründung der Abteilung, 1984 erfolgte der Aufstieg in die Regionalliga – zum Entscheidungsspiel nach Aschaffenburg waren 150 Baunacher Fans mitgereist. Vier Jahre später gewann Baunach die Aufstiegsspiele in Richtung zweite Bundesliga, 1993 bestand sogar die Chance auf die erste Bundesliga. Das Entscheidungsspiel, an der Seitenlinie coachte Wolfgang Heyder die Baunacher, verlor die Mannschaft mit 83 zu 84 gegen Bayreuth – 1.300 Zuschauer bevölkerten die Memmelsdorfer Seehofhalle.

1994 begann eine Zusammenarbeit mit Breitengüßbach, die allerdings nicht immer harmonisch verlief. Schließlich landete die Lizenz für die aktuelle Spielklasse in Breitengüßbach – und die Baunacher fanden sich in der Oberliga wieder. Nach Beginn der Kooperation mit Franken1st gelang 2004, erneut war Wolfgang Heyder Trainer, der Aufstieg in die Regionalliga Südost. 2009 übernahm Timo Fuchs als Co-Trainer die Mannschaft, ein Jahr später folgte er als Cheftrainer auf Heyder. Unterstützt wird er seitdem von Co-Trainer Jörg Mausolf.

Meisterfeier Basketball Baunach 2013
Bürgermeister Hojer hatte das Goldene Buch der Stadt dabei.

ProB wird eine Herausforderung für den Verein

„Die Mannschaft hat sich den Meistertitel hart erarbeitet“, fasste Coach Timo Fuchs die Saison zusammen. „2010 wurden wir noch als Absteiger gehandelt. 2011 startete die Saison desolat, bevor wir eine Serie mit 20 Heimsiegen starten konnten und am Ende den vierten Tabellenplatz belegten. In der aktuellen Saison hatten wir eine harmonische Mannschaft, ein gutes Umfeld und Spieler, die sich mit dem Verein identifizierten.“

Klar ist, dass die Basketballmannschaft des 1. FC Baunach zur neuen Saison vor einem großen Umbruch steht. Wie viele Spieler auch in der ProB erhalten bleiben, steht noch nicht fest. Nachdem der TSV Breitengüßbach aus der ProB abgestiegen ist, werden die Baunacher deren Platz einnehmen und noch enger mit den Brose Baskets aus Bamberg kooperieren. Aufleben wird auch die Diskussion um die Spielstätte. Da es in Baunach keine geeignete Halle gibt, werden die Heimspiele in der Bamberger Graf-Stauffenberg-Halle ausgetragen.

Meisterfeier Basketball Baunach 2013
Wolfgang Heyder (links) gratulierte auch dem Vorstand des 1. FC Baunach, Volker Dumsky.

Johannes Michel

 

Eindrücke von der Meisterfeier der Basketballer des 1. FC Baunach finden Sie in der Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild) …

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.