Musik, Unterhaltung, Wissen: Baunacher Schulfest 2012

Veröffentlicht am 19. Mai 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Ein Schulfest gehört für Kinder, Eltern und Lehrer immer zu den Highlights im Jahresplan. Am Brückentag nach Christi Himmelfahrt feierte die Verbandsschule Baunach mit musikalischen Beiträgen, Flohmarkt, Ausstellungen, Quiz und einer Überraschung zum Abschluss das diesjährige Schulfest. Und, ganz nebenbei, wurde auch noch der neu gestaltete Pausenhof eingeweiht.

Im November 2011 begannen die ersten Arbeiten am neuen Pausenhof – mit dem Ziel, zum Schulfest 2012 fertig zu sein. Und tatsächlich: Der Pausenhof erstrahlt in neuem Glanz. Ein großes Klettergerüst, Kletterwand, Hockstangen und Inseln mit Sitz- und Bewegungselementen laden zum Relaxen und Austoben während der Pausenzeiten ein. Selbstverständlich wurden die neuen Errungenschaften von den Schülern gleich in Beschlag genommen.

Neben Tanzaufführungen und Auftritten der Bläserklassen konnten sich die Eltern und Besucher am Freitag über Europa informieren oder beim Bücherflohmarkt das eine oder andere Schnäppchen abgrasen. Im Außenbereich stand ein großer Spieleparcour bereit. Als Überraschung am Ende präsentierte die Schule eine Motocross-Vorführung: Zwei junge Fahrer heizten mit ihren Motorrädern über den Rasen und weckten das Interesse der Schüler. Beim kleinen Motorrad gab leider nach wenigen Minuten die Kette ihren Geist auf, aber was soll’s. Nach der Vorführung ließen sich viele Kinder noch auf den Maschinen fotografieren – ob da bereits die nächsten Talente heranwachsen?


Die Musiker zeigen stolz ihre Instrumente.


Das große Klettergerüst ist Teil des neuen Pausenhofes.

Johannes Michel. Fotos: Johannes Michel, Reinhold Gräbe

 

Viele Eindrücke vom Baunacher Schulfest 2012 beinhaltet unsere Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.