Neuer Wertstoff-Sammelplatz in Gerach öffnet am Samstag

Veröffentlicht am 10. Februar 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Am Samstag, 11. Februar 2012, eröffnet in Gerach neben dem gemeindlichen Bauhof ein neuer Wertstoffsammelplatz. Mit der neuen Einrichtung verfolgt die Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg das Ziel, neben den 11 Wertstoffhöfen weitere wohnortnahe Abgabestellen zu schaffen, um den Bürgern die fachgerechte Entsorgung von Elektrogeräten und Metallteilen aus dem Haushalt zu erleichtern und längere Wege zum Wertstoffhof zu ersparen.

Folgende verwertbaren Abfälle können während der Öffnungszeiten der Einrichtung abgegeben werden, die von der Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gerach betrieben wird:

Elektrogeräte: Alle Arten von Elektrogeräten, angefangen von der Waschmaschine über Fernseher bis hin zu Kleingeräten wie elektrische Zahnbürste oder Rasierapparat. Wichtig: Auch Kühlgeräte werden angenommen! Großgeräte werden in einem Container gestapelt, für Kleingeräte stehen Gitterboxen zur Verfügung.

Metallschrott: Alle Gegenstände, die ganz oder überwiegend aus Metall bestehen und in den Container passen, z. B. Blecheimer, Topf/Pfanne, Fahrrad, Wäscheständer, Kabelreste, usw.

Grün- und Gartenabfälle wie Zweige, Äste, Hecken- bzw. Rasenschnitt, Laub, usw. Maximal kann eine Menge bis zu einem Kubimeter abgeben werden.

Energiesparlampen: Nicht angenommen werden Leuchtstoffröhren (Annahme an den Wertstoffhöfen).

Der Wertstoffsammelplatz ist zu folgenden Zeiten geöffnet und wird von einem Mitarbeiter betreut: Winterzeit: Mittwoch: 11:00 – 13:00 Uhr; Samstag: 11:00 – 15:00 Uhr, Sommerzeit: Mittwoch: 11:00 – 13:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr; Samstag: 10:00 – 15:00 Uhr

Fest steht: Elektrogeräte sind zu schade für die Restmülltonne, denn sie enthalten eine Reihe von wertvollen Rohstoffen (Kupfer, Edelmetalle, etc.), die bei entsprechender Aufbereitung zurück gewonnen werden können. Nicht umsonst schreibt der Gesetzgeber den Verbrauchern im Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vor, alle defekten Elektrogeräte bei den kommunalen Sammelstellen abzugeben, damit die Gerätehersteller ihrer Verpflichtung zur Rücknahme und Verwertung nachkommen können. Aus diesem Grund sind seit 2006 alle neuen Elektrogeräte mit dem Symbol der „durchgestrichenen Mülltonne“ gekennzeichnet.

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg gerne zur Verfügung: 0951/85-706 oder 85-705.

Landkreis Bamberg


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.