Saisonstart gegen Kirchheim – und erste Neuverpflichtungen

Veröffentlicht am 14. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Die 2. Basketball-Bundesliga geht in ihre 11. ProA Saison. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Saison fest. Für die Baunach Young Pikes beginnt die neue Saison gleich mit einem ganz schweren Auftaktgegner. Los geht’s am Samstag, den 23.09. mit einem Heimspiel gegen den letztjährigen Tabellenvierten, die Kirchheim Knights.

Eine Woche später ist man bereits am 2. Spieltag beim Derby in Nürnberg zu Gast, bevor am 7.10. der Absteiger aus Vechta seine Visitenkarte in der Graf-Stauffenberg-Halle abgibt.

Mit Gerard Gomila begrüßen die Baunach Young Pikes den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Der 22-jährige Guard/Forward wechselt vom Aufsteiger der easyCredit BBL, den Oettinger Rockets, zu den Baunachern. Gerard besitzt sowohl die spanische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft und hat in seinem Heimatland das renommierte Jugendprogramm von Joventut Badalona durchlaufen, ehe er sich vor zwei Jahren dem ProA-Ligisten aus Thüringen anschloss. Unter dem damaligen Trainer Chris Ensminger nahm er eine sehr wichtige Rolle im Team ein und überzeugte vor allem durch seine Vielseitigkeit. Mit einer Körpergröße von 1,96 Metern kann er auf beiden Guard-Positionen und auch auf dem Flügel eingesetzt werden.

Der ehrgeizige Allrounder sagt selbst zu seinem Wechsel: „Ich komme nach Baunach, um mich hier bestmöglich weiterentwickeln zu können. Das Programm bietet hierfür optimale Voraussetzungen, da junge Spieler ganz besonders gefördert werden. Natürlich freue ich mich auf das neue Team und möchte eine erfolgreiche Saison spielen, die hoffentlich mit dem frühzeitigen Klassenerhalt gekrönt wird.“

Young Pikes holen sich mit Ferguson jede Menge Erfahrung ins Team

Mit der Verpflichtung des 32-jährigen US-Amerikaners Robert „Rob“ Ferguson holen sich die Baunach Young Pikes außerdem einen ProA-erfahrenen Anführer ins Team. Der 2,03 Meter große Innenspieler kann bereits auf eine lange Karriere in Deutschland zurückblicken, die er nach einer sehr erfolgreichen Collegezeit an der Saint Josephs University im Jahr 2009 begann. Er war unter anderem für Nördlingen, Crailsheim, Vechta und Karlsruhe aktiv, ehe er vor drei Jahren bei den Hamburg Towers unterschrieb.


Robert Ferguson

Ferguson verbrachte drei erfolgreiche Spielzeiten bei den Towers und war in der letzten Saison der Teamkapitän der Mannschaft aus der Hansestadt. Auf neun Punkte und 5,6 Rebounds brachte es Ferguson in der zurückliegenden Saison und half dem Team sowohl auf der Power-Forward als auch auf der Center-Position. Durch seinen hochprozentigen Drei-Punkte-Wurf wird er das Spiel der Baunach Young Pikes variabler machen und vor allem mit seinen Führungsqualitäten im jungen ProA-Team gefragt sein.

Für den US-Boy ist es eine Art „Homecoming“, denn die Familie seiner Frau stammt aus dem Landkreis Bamberg und so lag es nahe, dass er irgendwann auch in Oberfranken die Basketballschuhe schnüren wird. Teammanager Jörg Mausolf meint zu der Verpflichtung: „Ich freue mich sehr, dass es mit der Verpflichtung von Rob endlich geklappt hat. Ich bin schon seit Jahren mit ihm und seiner Frau in Kontakt und wir haben schon öfter mit dem Gedanken gespielt, ihn nach Baunach zu holen. Jetzt konnten wir es endlich realisieren, und ich denke, es ist für beide Seiten eine tolle Sache. Er ist der Spieler, der unsere jungen Talente mit seiner Erfahrung anführen kann, ohne dabei nur auf seine eigenen Statistiken zu achten. Das ist sehr wertvoll für die Young Pikes.“

Weitere Verstärkung: Eddy Edigin

Mit dem 2,04 Meter großen Eddy Edigin können die Baunach Young Pikes einen weiteren, sehr talentierten Innenspieler für die neue Spielzeit verpflichten. Edigin, der erst relativ spät mit dem Basketballspielen begann, wechselt aus der ProB von den Giants Nördlingen nach Oberfranken.


Eddy Edigin

Der 21-jährige Deutsche begann das Basketballspielen bei den Regensburg Baskets, ehe er in der Saison 2013/14 zum FC Bayern München Basketball wechselte. Dort spielte er ein Jahr in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und drei Saisons in der Regionalliga Südost. Mit München gewann er in 2015/16 sogar die Meisterschaft und stieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProB auf.

Letzte Saison wechselte er dann zum Ligakonkurrenten Giants Nördlingen und war dort einer der dominanten Spieler. Mit 10,6 Punkten, 7,6 Rebounds und 1,1 Blocks im Schnitt pro Begegnung war er eine Macht unter den Körben und wurde im Februar sogar zum „Youngster des Monats“ in der ProB gewählt. Nun möchte Edigin auch in der ProA zeigen, dass seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist. Daher hat er sich zum Wechsel in das Nachwuchsleistungsprogramm des Deutschen Meisters Brose Bamberg entschieden. Er unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag und wird bei den Baunach Young Pikes mit der Nummer 20 an den Start gehen.

Joachim Hirmke

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.