1.000 Euro für JAM und einen Rap-Song

Veröffentlicht am 14. Dezember 2017 von Redaktion

Ein schönes Weihnachtsgeschenk erhielten zwei unter der Leitung von iSo – Innovative Sozialarbeit stehende Projekte in Baunach, nämlich JAM (Jugendarbeitsmodell) und die Offene Ganztagsschule. IKS – Informations- und Kommunikations Systeme GmbH-Geschäftsführer Thomas Lang übergab am Dienstag, 12. Dezember, einen symbolischen Scheck an Matthias Gensner, Geschäftsführer von iSo. Auch Bürgermeister Ekkehard Hojer bedankte sich für die Spende und das Engagement des Jugendhilfeträgers.

„Die Bedürfnisse unserer Jugendlichen sind uns sehr wichtig. Umso mehr freuen wir uns, dass iSo in unserer Kommune Angebote umsetzt, die Kinder und Jugendliche ansprechen. Unterstützung, wie die der IKS, helfen dabei, ganz konkrete Vorhaben umzusetzen“, so Hojer.

Thomas Lang kommentierte die Spende folgendermaßen: „Da ich selbst aus Baunach stamme, ist es mir ein Anliegen, hier, in meiner Heimatstadt, soziale Projekte regional zu unterstützen.“ Die IKS ist ein Bamberger Unternehmen, was sich mit der Schaffung von modernen, investitionssicheren und skalierbaren IT-Infrastrukturen befasst. Ganz im Sinne dieser innovativen Geschäftsausrichtung werden die OGS-Schüler mit dem Geld auch ein innovatives Projekt umsetzen. Eine Gruppe von Schülern wird gemeinsam mit dem Rapper Seeb einen Songtext schreiben, der ihre Themen und Interessen beinhaltet. Weil Hören von Musik ein fester Bestandteil von Jugendkultur ist, wollen die Verantwortlichen auch ein Bewusstsein für sinnige Texte schaffen. JAM hingegen möchte die Spendensumme für die Renovierung des Jugendraums verwenden.

iSo ist nah dran an den Bedürfnissen, Fragen und auch Problemen der Kinder und Jugendlichen in Baunach. Seit dreizehn Jahren ist der Jugendhilfeträger hier tätig. Die Baunacher Jugend nimmt die Angebote gerne an. Alle JAM- und OGS-Vorhaben stärken Eigenverantwortung, indem die Projektteilnehmer aktiv ihre Interessen und Bedürfnisse in anstehende Aufgaben einbringen können.


Insbesondere die Jugendlichen freuen sich über die IKS-Spende. Im Bild Thomas Lang (hintere Reihe, 3. v. l.) mit Beteiligten aus Schule, Gemeinde und von iSo.

JAM – Jugendarbeitsmodell

Mit JAM – Jugendarbeitsmodell – bietet iSo in 15 Kommunen des Landkreises Bamberg gemeindliche Jugendarbeit an. Die Tätigkeitsfelder umfassen die Planung, Initiierung und Koordination von Angeboten der Jugend- und Jugendsozialarbeit sowie die Unterstützung von Jugendlichen und deren Bezugsgruppen. Durchgeführt wird JAM als Kooperationsprojekt der teilnehmenden Gemeinden, des Landratsamtes Bamberg und dem Verein iSo.

Trägerbeschreibung iSo

iSo – Innovative Sozialarbeit – ist: als sozialer Dienstleister in den Arbeitsbereichen Städtische Sozialarbeit, Gemeindliche Sozialarbeit, Schulbezogene Sozialarbeit sowie Familien- und Gruppenorientierte Sozialarbeit tätig | ein überregional anerkannter Träger der Jugendhilfe | eine gemeinnützige Organisation | 1985 gegründet | Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband | in der Region mit über 200 Mitarbeitern aktiv. 

iSo, Matthias Gensner

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.