Einnahmen vom „Ratschen“ kommen der Johannes-Schule zugute

Veröffentlicht am 30. Juli 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Die Mitglieder der Stammesführungen der Pfadfinder aus Baunach und Ebern kamen vor Kurzem nach Scheßlitz, um dort gemeinsam einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an die Johannesschule zu überreichen. Der Erlös ist Teil des Karfreitags-Ratschens in Ebern, das im Rahmen der Guten-Tat-Aktion 2013 von den Pfadfindern des Europäischen Pfadfinderbundes St. Georg (EPSG) an Ostern durchgeführt worden war.

In einer anregenden Unterhaltung, bei gemeinsamem Frühstück mit der Leiterin der Einrichtung, durften die Pfadfinder mehr über die Waldorf-Pädagogik erfahren. Eine anschließende Führung durch die Schulräume und den Garten rundeten das Bild ab und zeigten, wie wichtig die Arbeit der Therapeuten mit den „seelenpflegebedürftigen“ Kindern dort ist.

Da die Spielgeräte im Bereich der hinteren Außenanlage schon sehr marode geworden sind wird die überreichte Spende sicherlich gute Verwendung finden…

Spendenübergabe Johannesschule 1
500 Euro spendeten die Pfadfinder. Sie sollen unter anderem für neue Spielgeräte eingesetzt werden.

Johannes Nickel


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.