Süße Teddys, adventliche Klänge: Der Sonntag in Baunach

Veröffentlicht am 11. Dezember 2011 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Und da sagt noch einer, Kultur und Freizeit finden nur in Bamberg statt. Am Sonntag konnten sich alle Zweifler in Baunach eines Besseren belehren lassen: Zuerst lud die Teddybären-Ausstellung im Heimatmuseum zur Rückkehr in die Kindheit ein, danach lauschten über 200 Besucher in der Stadtpfarrkirche dem Adventskonzert.

Richtig süße Teddybären hat Franz Götz vom Arbeitskreis Heimatmuseum zurzeit in Baunach zu Gast. Direkt am Eingang begrüßt eine riesige Ausgabe die Besucher. Ob Steiff, Hermann oder ein singender Teddy aus den USA, für alle Geschmäcker ist ein Stofftier dabei. „Unsere Ausstellung war zunächst nur zum Weihnachtsmarkt geplant, viele meinten aber, sie würden gerne noch einmal mit Familie und Freunden kommen – also haben wir sie verlängert.“

Am Sonntag, 11. Dezember, gab es die zweite Chance für einen Besuch, am 18. Dezember ist die Ausstellung zum letzten Mal geöffnet.


Franz Götz und die Teddybären im Baunacher Heimatmuseum.

Adventskonzert zur Einstimmung für die stille Zeit

Um 17 Uhr luden die Baunacher Musiker zum Adventskonzert in die Stadtpfarrkirche St. Oswald ein. Andrea Gelußner, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, begrüßte die Gäste: „Die Musik, die Sie heute hören, soll uns auf das bevorstehende Fest vorbereiten. Ich hoffe, dass durch die musikalische Vielfalt, die wir heute bieten, für jeden etwas dabei ist.“

Matthias Bahr an der Orgel eröffnete das Konzert mit der Pastorale von Arcangelo Corelli und den Schlagarien Nr. 2 und 3 von Johann Valentin Rathgeber. Der Musikverein Stadtkapelle Baunach spielte unter anderem den „Classical Canon“, das Streichorchester des Gesangvereins unterhielt mit „Air aus der Suite D-Dur“ von Johann Sebastian Bach. Moderne geistliche Klänge steuerte die Gruppe „Rückenwind“ bei, der Chor des Gesangvereins sang „Glockenklang aus der Ferne“. Mit dabei waren auch die „Baunacher Luftblasen“, etwa mit „Amazing Grace“.

Im Anschluss an das Konzert konnten sich die Besucher mit Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen stärken.


Orgeleröffnung: Matthias Bar spielte die Pastorale von Corelli.


Weihnachtliche Stimmung kam beim Konzert auf – durch die Mitwirkenden und das Kerzenlicht.

Johannes Michel

 

Viele Bilder von der Teddybären-Ausstellung und dem Adventskonzert finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.