1200 Jahre Breitengüßbach: 200 Sänger in St. Leonhard

Veröffentlicht am 19. März 2012 von Johannes Michel

MIT VIDEO UND GROSSER BILDERGALERIE!

Am 18. März stand ein weiteres Highlight des Jubiläumsjahres „1200 Jahre Breitengüßbach“ auf dem Programm: Die Sängergruppe Hallstadt veranstaltete in der katholischen Pfarrkirche St. Leonhard ein Konzert mit etwa 200 Mitwirkenden, das mit geistlicher Musik auf Ostern und die Auferstehung einstimmte. Pfarrer Valentin Tempel freute sich auf „eine Stunde Ruhe und Besinnung“.

Bis auf den letzten Platz besetzt war am Sonntag die Pfarrkirche St. Leonhard in Breitengüßbach. Dies lag allerdings nicht nur an den Besuchern, sondern vor allem an den 200 Sängerinnen und Sängern der verschiedenen Chöre aus der Sängergruppe Hallstadt. Anderthalb Stunden lang boten sie klassische, traditionelle und moderne geistliche Lieder.

Nach dem ersten Beitrag des gemischten Gruppenchors der Sängergruppe Hallstadt begrüßte Pfarrer Valentin Tempel die Gäste, danach hatte der Gesangverein Baunach seinen Auftritt. Aber auch die Chöre aus Giech, Gundelsheim, Hallstadt, Kemmern, Breitengüßbach, Scheßlitz und Memmelsdorf steuerten Chorgesänge bei. An der Orgel spielte Tobias Hirschlein Stücke von Anton Bruckner und Josef Rheinberger. Bürgermeister Reiner Hoffmann bedankte sich zum Schluss für das gelungene Konzert und lud Sänger und Gäste noch ins Pfarr- und Jugendzentrum ein.


Ein Panorama-Eindruck vom Konzert der Sängergruppe Hallstadt
(zum Vergrößern anklicken).

Johannes Michel

 

1200 Jahre Breitengüßbach bei Nachrichten am Ort:

Programm: Alle Veranstaltungen im Festjahr
Start ins Jubiläumsjahr
Infos zum Jubiläumsbuch

 

Sie wollen reinhören? Kein Problem… Einige Gesangsbeiträge vom Konzert der Sängergruppe Hallstadt finden Sie in unserem Video (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen dann 720p HD aus…).

 

Fotografische Eindrücke vom Konzert liefert unsere Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.