Klassenzimmer Natur: Zukunftsträchtiges Umweltbildungs-Projekt

Veröffentlicht am 4. September 2014 von Redaktion

Das Projekt „Klassenzimmer Natur“ ist abgeschlossen und das Umweltzentrum Breitengüßbach offiziell der Gemeinde Breitengüßbach übergeben. Die Projektverantwortlichen, Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder, Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi Stiftung für Umwelt, und Thomas Köhler, Artenschutz in Franken, begrüßten bei der Abschlussveranstaltung in Breitengüßbach zusammen mit der Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, zahlreiche Erwachsene und Kinder, die den ganzen Tag über im Rahmen des örtlichen Ferienprogrammes das Gelände erkundeten.

Miteinander blicken die Verantwortlichen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Aus dem vormals ausschließlich militärisch genutzten Gelände, das sich weitestgehend selbst überlassen wurde, hat sich innerhalb weniger Jahre ein zukunftsträchtiges Umweltbildungsprojekt entwickelt: „Für das zukunftsfähige Miteinander von Mensch und Umwelt sei es grundlegend, dass unsere Kinder die Natur erleben und verstehen können. Nur auf diesem Weg kann die Bereitschaft zu verantwortlichem und nachhaltigem Handeln geweckt werden“, so die Staatsministerin.

Das Umweltzentrum „Klassenzimmer Natur“ Breitengüßbach erhielt im vergangenen Jahr die Auszeichnung „offizielles Projekt der UN Dekade Biologische Vielfalt“. Bei uns können Sie auch nachlesen, wie das Projekt initiiert wurde.

Projekt Klassenzimmer 2014 14.08.2014 042
Staatsministerin Huml bei ihrer Ansprache.

Projekt Klassenzimmer 2014 14.08.2014 039a
Bürgermeisterin Reinfelder zusammen mit Dr. Achatz (Audi-Umweltstiftung).

Gemeinde Breitengüßbach

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.