Badeunfall in Breitengüßbach: 15-Jähriger gestorben

Veröffentlicht am 18. Juli 2017 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Bereits am vergangenen Donnerstag, 13. Juli, hatte sich am Abend ein Badeunfall am Breitengüßbacher Baggersee ereignet. Der 15-Jährige konnte zunächst von einem zufällig anwesenden Rettungsschwimmer gerettet werden, verstarb laut aktuellen Meldungen aber nun im Krankenhaus.

Zwar gibt es am Baggersee in Breitengüßbach eine Station der Wasserwacht. Die ist aber nur dann ehrenamtlich besetzt, wenn wirklich viel Badebetrieb herrscht. Am vergangenen Donnerstag war das nicht der Fall, als ein 15-Jähriger einen Badeunfall erlitt. Zufällig war allerdings ein Rettungsschwimmer, der technische Leiter der BRK-Wasserwacht, Ortsgruppe Breitengüßbach, mit seiner Freundin vor Ort. Er konnte den untergegangenen Jugendlichen aus einer Tiefe von rund dreieinhalb Metern noch retten.

Nach der Rettungsaktion kam der Jugendliche ins Krankenhaus, nachdem er am Baggersee von Ersthelfern versorgt worden war. Laut Informationen der Pressestelle des Polizeipräsidiums Bayreuth hat er den Vorfall aber nicht überlebt. Eine Obduktion zur genauen Ermittlung der Todesursache steht aus.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Foto: Polizei Bayern

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.