Starke Teamleistung bringt Sieg in Bayreuth

Veröffentlicht am 12. Februar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Das Oberfrankenderby in der Oberfrankenhalle in Bayreuth gewinnen die Regionalliga Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach klar mit 85:58. Die Mannschaft aus Breitengüßbach festigt damit einen Tabellenplatz im Mittelfeld der Regionalliga.

Der BBC erwischte den deutlich besseren Start in die Partie. Schnell konnten sie sich auf 6:0 absetzen, weil viele Würfe beim TSV in der Anfangsphase nicht gefallen sind. Erst nach vier Minuten erzielte Marcel Heberlein die ersten Punkte für die Gäste. Mann und Johannes sorgten Mitte des ersten Viertels für eine 13:6-Führung für die Bayreuther, woraufhin Kevin Kositz eine Auszeit nahm. Diese sollte Früchte tragen, denn die Hausherren konnten in den verbleibenden vier Spielminuten des ersten Abschnitts keinen Punkt mehr erzielen. Die Verteidigung der Tröster-Truppe stand jetzt deutlich besser. Dadurch bekamen sie auch in der Offensive leichtere Würfe, die sie durch Jefferson, Sanders und Taraš verwandeln konnten. Somit ging der TSV Tröster mit einer 14:13-Führung ins zweite Viertel.

Der Beginn gestaltete sich ausgeglichen. Fast-Breaks und schnelle Punkte sorgten für ein lebendigeres Spiel als in den ersten zehn Spielminuten. Dippold, Djerman und Keppeler punkteten auf Güßbacher Seite, während Brauner und Weigel für den BBC punkten konnten. Marc Kunz brachte mit einem Dreier die Güßbacher erstmals mit vier Punkten in Front, 28:24. Doch im Gegenangriff konnten die Gastgeber ebenfalls mit einem Dreier kontern. Nun konnte sich der TSV etwas absetzen, vor allem weil Kevin Jefferson jetzt richtig heiß lief. Zwei Dreier von Güßbachs Nummer 7 sorgten für ein 36:30 aus Sicht des TSV. Taras von der Linie und Djerman per Halbdistanzwurf machten den 43:31-Halbzeitsand perfekt.

Die zweite Halbzeit wurde durch einen Taraš- und einen Djerman-Dreier eröffnet. Somit konnten sich der TSV bis auf 18 Punkte absetzen. Dippold und Taras sorgten in der 25 Spielminute für eine 54:34-Führung und somit auch für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Die Bayreuther haderten in dieser Zeit viel mit den Schiedsrichtern, weshalb es viele Freiwürfe für die gelbschwarzen gab und der Spielfluss etwas auf der Strecke blieb. Weigel und Johannes brachten die Wagnerstädter noch einmal bis 43:58 heran, doch der TSV ließ sich nicht beirren und behielt kühlen Kopf. Fünf Djerman-Punkte in Folge sorgten für den 45:63 Stand nach 30 Minuten.

Im letzten Viertel fiel Sanders auf. Er verwandelte zwei Dreier und zeigte auch beim Rebound und in der Defense hervorragende Arbeit. Er, sowie Marcel Heberlein und Chris Dippold brachten den TSV mit 27 Punkten in Front. Diesen Vorsprung konnten die TSV Basketballer auch bis zum Ende halten und gewannen dieses Spiel, dank einer tollen Teamleistung, sowohl defensiv als auch offensiv, mit 85:58.

Breitengüßbach: Sanders (17 Punkte/2 Dreier), Taraš (15/1), Jefferson (13/2), Djerman (12/1), Dippold (10), Keppeler (7), Heberlein (6), Kunz (4/1), Kral (1), Wagner

Florian Dörr. Titelfoto: © Rainer Sturm / PIXELIO

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.