Knappe Niederlage beim Meister

Veröffentlicht am 13. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Am Ende hat es nicht ganz geklappt. Trotz der knappen 84:77-Niederlage beim Tabellenführer und jetzigen Meister der Regionalliga Südost aus Nördingen, können die Breitengüßbacher stolz auf ihre Leistung sein, die sie am vergangenen Wochenende gezeigt haben.

Coach Kositz schickte zu Beginn Taraš, Dinkel, Heberlein, Djerman und Wagner aufs Feld. Der Start gehörte ganz klar den Gastgebern, die einen furiosen 11:2-Lauf hinlegten und dadurch den Güßbacher Trainer zu einer Auszeit zwangen. Bis auf 16:5 konnten sich die Giants absetzen, ehe die Oberfranken allmählich ihren Rhythmus fanden. Djerman, Taraš und Jefferson brachten den TSV zum Ende des ersten Viertels auf 17:12 heran.

Die ersten Minuten des zweiten Spielabschnittes gehörten ganz klar den gelbschwarzen. Die Abwehr stand nun deutlich besser und man konnte sich durch Dippold und Djerman bis auf 19:17 heranarbeiten. Doch Die Hausherren konterten prompt. Der überragende Talbert und Baika sorgten nun wieder für eine zweistellige Führung für die Nördlinger, die bis zum Ende der ersten Halbzeit Bestand haben sollte. Der TSV schaffte es zwar den Rückstand ab und zu auf 9 oder 8 Punkte zu reduzieren, doch die Schwaben hatten immer die richtige Antwort. Brütting mit 7 Punkten in Serie und Talbert bauten die Führung aus, ehe Tibor Taraš den 40:29-Halbzeitstand beisteuerte.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Wer gedacht hatte, dass der TSV in der zweiten Halbzeit keine Chance mehr hat, der sah sich getäuscht. Ein schneller 5:0-Lauf der Oberfranken brachte diese zurück ins Spiel. Talbert und Brütting hielten auf Seiten der Nördlinger zwar dagegen, doch der TSV konnte weiter Punkt um Punkt aufholen. Heberlein, Wagner, Dinkel und Djerman brachten den TSV in der 25. Spielminute wieder bis auf 49:48 heran. Das Spiel drohte zu kippen, ehe Richter und Talbert zwei wichtige Dreier für die Gastgeber trafen. Aber Dippold und Dinkel konnten zwei Korbleger treffen und den Rückstand verkürzen. Zum Ende der dritten 10 Minuten konnten Wagner, Djerman und Dippold für den 59:59-Ausgleich sorgen.

Im letzten Viertel konnte der TSV gar in Führung gehen, ehe Talbert einen 6:0-Lauf startete und somit die Gastgeber wieder auf die Siegerstraße brachte. Diesen Vorsprung konnten die Schwaben bis auf 71:63 in der 26. Spielminute ausbauen. Daraufhin nahm Güßbach-Coach Kositz eine Auszeit. Diese hatte leider keinen Erfolg und die Giants konnten ihren Vorsprung wieder in den zweistelligen Bereich bringen. Doch die Oberfranken kamen noch einmal bis auf 7 Punkte heran und begangen in den letzten 90 Sekunden des Spiels taktisch zu foulen. Doch die Hausherren ließen sich diesen Sieg und die damit verbundene Meisterschaft nicht mehr nehmen. Der Ex-Güßbacher Brütting sorgte mit zwei Freiwürfen für den 84:77-Endstand.

Da Treuchtlingen am Sonntag in Oberhaching mit zwei Punkten gewann, haben die Breitengüßbacher am kommen Samstag am letzten Spieltag ihr Endspiel um Platz 6 gegen die Oberhachinger in der heimischen Hans-Jung-Halle. Bei einem Sieg würde man sogar noch auf Platz 6 klettern.

Breitengüßbach: Djerman (24Punkte/4Dreier), Dippold (13), Heberlein (11), Taraš (11), Wagner (9), Dinkel (4), Jefferson (4), Sanders (1), Fichtner, Kral, Kunz

Florian Dörr

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.