Schwache zweite Halbzeit kostet sechsten Tabellenplatz

Veröffentlicht am 20. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Vor 250 Zuschauern in der Hans-Jung-Halle verlieren die Breitengüßbacher mit 60:79 gegen den TSV Oberhaching und beenden die Saison auf Platz 7.

Völkl, Dippold, Heberlein, Sanders und Djerman starteten für den TSV in die Partie. Zwei Dreier von Sanders und Völkl, sowie vier Freiwürfe von Dippold brachten nach knapp drei Minuten eine 10:5-Führung. Börstler und Gotzler glichen aber nur wenig später zum 12:12 Unentschieden aus. In der Folgezeit konnten sich die Gäste durch den starken Gotzler bis auf vier Punkte absetzen, ehe den Breitengüßbacher zum Ende des ersten Viertels sieben Punkte in Folge gelangen. Chris Dippold, der sein letztes Spiel für den TSV Tröster spielte, erzielte den 21:18-Stand nach den ersten zehn Minuten.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts herrschte nach einem Djerman-Dreier drei Minuten Punktelosigkeit. Zahlreiche Würfe gingen auf beiden Seiten des Feldes daneben. Außerdem gab es auch etliche Turnovers von beiden Mannschaften. Erst nachdem drei weitere Minuten vergangen waren, gelangen dem TSV wieder Punkte. Taraš und Djerman brachten den TSV in der 15. Spielminute mit 28:18 in Front. Frimpong, Grujic und Hoffmann gelangen daraufhin schnell einige Punkte für die Oberbayern, sodass das Spiel wieder fast ausgeglichen war. Dinkel brachte per Dreier die 37:34-Halbzeitführung für die Gastgeber.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Oberfranken, die sich bis auf 43:34 absetzen konnten. Doch dann gab es einen unerklärlichen Bruch im Güßbacher Spiel. Dem Gastgeber gelang fast sieben Minuten keine Punkte mehr, sodass die Hachinger Punkt um Punkt aufholen konnten und in der 26. Spielminute in Führung gingen. Die darauffolgende Auszeit von Coach Kositz brachte leider nicht viel, denn der TSV machte da weiter, wo er vor der Auszeit aufgehört hatte. Viele Fehlwürfe und viele unnötige Fehler bescherten den Oberbayern insgesamt einen 17:0-Lauf, sodass die Oberhachinger mit 43:51 in Führung lagen. Daniel Keppeler gelang nach einer gefühlten Ewigkeit an der Freiwurflinie endlich wieder Punkte für die Tröster-Truppe.

Beim Stand von 45:53 ging es in das Schlussviertel. Den Gästen gelang nun ziemlich alles, fast jeder Wurf war ein Treffer, während die gelbschwarzen weiterhin nicht mehr zurück ins Spiel fanden. So konnten sich die Oberbayern weiter absetzen und den Sieg mit nach Hause nehmen. Am Ende gewann der TSV Oberhaching mit 60:79 und somit verteidigten die Gäste den sechsten Platz in der Tabelle.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Breitengüßbach: Dippold (14 Punkte), Djerman (11/1 Dreier), Dinkel (9/3), Taraš (6), Wagner (6), Heberlein (4), Keppeler (4), Sanders (3), Völkl (3), Fichtner, Kral

Florian Dörr

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.