Rattelsdorfer starten mit Heimsieg in die neue Saison

Veröffentlicht am 8. Oktober 2013 von Johannes Michel

Jeweils eine Klasse tiefer als in der vergangenen Basketballsaison spielen Rattelsdorf und Breitengüßbach in der Saison 2013/14. Für die Rattelsdorfer stand dabei nun im ersten Spiel ein Heimsieg zu Buche. Breitengüßbach blickt auf zwei Niederlagen aus drei Spielen.

Rattelsdorfer gewinnen ihr „Heimspiel“ in Ebensfeld

Mit einem Heimsieg haben die Rattelsdorfer Basketballer die Saison in der 2. Regionalliga Nord begonnen. Wie gewohnt an einem Sonntagnachmittag empfingen die Independents die Gäste vom USV Vimodrom Baskets Jena. Nur die „Heimspiel“-Halle war eine andere. In Ebensfeld zeigten die noch jungen Gastgeber wenig Respekt vor dem Gegner und begannen mit Vogel, Thiem, Reinfelder, Bondar und Slabu die Mission „Wiedergutmachung“ in der 2. Regionalliga. In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften noch ein wenig ab, so dass es mit einer 4-Punkte-Führung (19-15) der Independents in die zweiten zehn Minuten ging. Jetzt zeigten die Gastgeber ihr junges Gesicht und erhöhten in der Verteidigung den Druck am Aufbauspieler der Gäste und zwangen diese so immer wieder zu Ballverlusten. Angeführt von Kapitän Bondar setzen sich die Jungs von Wolfschmitt/Krauß bis zur Halbzeit auf 52 zu 34 ab.

Nach der Halbzeitpause sahen die rund 100 Zuschauer eine stets kämpfende Mannschaft, die dem Versuch der Gäste, den Vorsprung zu verkürzen, stand hielt, so dass es mit einem 79 zu 64 in den letzten Abschnitt des Spiels ging. Auch hier zeigte sich die gute Mischung aus Erfahrung (Bondar, Reinfelder, Thiem, Slabu) und Talent. Am Ende des Spiels konnten sich die Jenaer noch mal durch einen 14-zu-2-Lauf bis zum Endstand von 99 zu 88 für die Independents heran kämpfen. Fazit: Die Mannschaft hat gezeigt, wie viel in ihr steckt, wenn sie geschlossen auftritt und über 40 Minuten voll konzentriert arbeitet.

Punkteverteilung:
Bondar, A. (42 Pkt/7 Dr);  Slabu, S. (15 /2); Thiem, M. (12/1); Reinfelder, S. (7/1); Vogel, M. (7); Stretz, T. (6); Wudi, Y. (6); Endres, C. (3);  Rennert, N. (1); Keck, J.; Seemüller, A.

 

Keine Chance in Oberhaching

Nichts zu bestellen hatten die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach am Sonntagnachmittag beim Titelanwärter TSV Oberhaching. Die vom Ex-Nationalspieler Robert Maras gecoachten Spieler aus dem Münchner Vorort mit dem auf der Aufbauposition geschickt Regie führenden Ex-Bamberg Philipp Först ließen den Oberfranken keine Chance und gewannen das Duell deutlich mit 82:57. Damit ist am kommenden Samstag ein Heimsieg gegen Zwickau fast schon Pflicht, um nicht frühzeitig, wenn auch eine Liga tiefer als im Vorjahr, wieder im unteren Tabellendrittel fest zu sitzen.

Nach einer kurzzeitig ausgeglichenen Anfangsphase riss bei den Schützlingen von Mirko Petrick, Kevin Kositz und Pat Hwastunow frühzeitig der Faden und man lief bereits nach dem ersten Viertel einem zweistelligen Rückstand hinterher. Insbesondere den beweglichen Wohlers auf der Centerposition bekamen die Güßbacher nie in den Griff. Auch wenn man offensiv im zweiten Spielabschnitt etwas besser in den Tritt kam, vergrößerte sich der Rückstand auf die Oberhachinger sogar noch. Mit einem 31:45 ging man in die Kabine.

Im dritten Viertel folgte dann der endgültige Einbruch der Gäste aus Oberfranken. Andi Obst erzielte zwar gleich zu Beginn des dritten Viertels acht Punkte in Serie, doch danach gelang dem TSV Tröster in diesem Spielviertel kein einziger Zähler mehr. Die Oberhachinger schraubten den Vorsprung weiter in die Höhe und hatten die Begegnung so nach dreißig Minuten längst für sich entschieden (65:39). Im letzten Viertel ließen es die Gastgeber dann etwas lockerer angehen, so dass der Rückstand nicht weiter anwuchs. Dennoch mussten die Güßbacher am Ende eine deutliche 57:82 Niederlage quittieren sowie die Erkenntnis, dass man in dieser Begegnung – anders als beim Auftaktmatch in Vilsbiburg – tatsächlich ohne jegliche Siegchance geblieben ist.

Regionalliga Südost Herren

TSV Oberhaching – TSV Tröster Breitengüßbach : 82:57

TSV Tröster Breitengüßbach: Obst (19), Dippold (7), Wolf (7), Jefferson (6), Leonhardt (5), Kratzer (4), Wagner (4), Wimmer (3), Derman (2), Völkl, Sperke

TSV Oberhaching: Wohlers (19), Först (10), Ebertz (10), Atoberhan (9), Weiß (8), Börstler (7), Gotzler (7), Schmidbauer (6), Eschneburg (4), Grujic (2), Wagner

Andy Sippach, Astrid Madinger


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.