24 Fußball-Talente waren mit Spaß dabei

Veröffentlicht am 22. Oktober 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Mit totaler Begeisterung und Aufmerksamkeit lauschten die Nachwuchskicker des TSV-Breitengüßbach den Worten der DFB-Lizenztrainer. Denn am vergangenen Freitag machte das DFB-Mobil in Breitengüßbach Halt. Elf E-Junioren, mit ihrem Trainer Thomas Lahr und 13 F-Junioren mit ihren Trainern Pascal Kühn, Ahmet Arin und Khalid Jafoui, erhielten dabei direkt und unkompliziert praktische Tipps und zugleich eine Muster-Trainingseinheit vorgeführt.

Ziel war es, neben der Begeisterung der Kinder auch die Trainer mit Ideen und Anregungen zu erreichen und diese auch in die Trainingseinheit mit zu integrieren. Von Beginn an wurde nicht nur eifrig trainiert, sondern den besonderen Spaß am Training vermittelt. Beim Warm-Up hatten die Nachwuchskicker ihren speziellen Spaß, als sie sich im fußballerischen Fangspiel hinterher jagen mussten. Nach kombinierten Trainingseinheiten in Kleingruppen, ohne lange Wartezeiten mit Dribbeln, Passen und Torschüssen, gab es am Schluss noch ein kleines Fußballturnier mit sechs Teams, bei dem die zuvor erlernten Techniken angewandt wurden. Für die Trainer gab es anschließend in den Frankenstuben noch einen Vortrag über Qualifizierungsmöglichkeiten, Kurzschulungen bis zur Ausbildungsstufe C-Lizenz im Breitenfußball. Darüber hinaus wurden Themen aus dem Alltags-Training aufgegriffen und diskutiert. Hierbei erhielten alle Trainer, Tipps und Tricks um effizienter trainieren und erziehen zu können.

DFB Breitengüßbach 2015 (1)
Spaß, aber auch praktische Tipps standen beim Aktionstag im Vordergrund.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Das Fazit von Trainer Thomas Lahr fiel dann auch sehr positiv aus: „Ich bin sehr froh, dass ich mich für den Einsatz des DFB-Mobils beworben hatte, denn die Erwartungen von Trainern und Kindern wurden voll erfüllt. Zudem waren Organisation und Kommunikation gemeinsam mit  der TSV-Abteilungsleitung Markus Zeller und dem DFB-Mobil-Koordinator Maximilian Karl absolut problemlos.“

Thomas Lahr

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.