Gesangverein Cäcilia Breitengüßbach ehrt Sänger für 60-jährige Mitgliedschaft

Veröffentlicht am 21. Dezember 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Mit weihnachtlichen Weisen und Geschichten für ein paar Stunden zur Ruhe kommen, sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen, gleichzeitig langjährige Sängerinnen und Sänger sowie eifrige Singstundenbesucher würdigen – dazu hatte der Gesangverein Cäcilia Breitengüßbach eingeladen.

Im Mittelpunkt des Abends im Vereinslokal Hümmer standen die Ehrungen für langjährige Sängerinnen und Sänger, vorgenommen durch Vorsitzenden und Chorleiter Walter Hartmann und den Vorsitzenden der Sängergruppe Hallstadt, Peter Günther. Mit der bronzenen Nadel des Fränkischen Sängerbundes wurde Iris Griebel für ihre zehnjährige aktive Mitgliedschaft geehrt, die silberne Nadel des Fränkischen Sängerbundes sowie eine Urkunde erhielt Georg Fritzmann für seine 25-jährige aktive sängerische Tätigkeit im Verein.

„Wir freuen uns immer über neue Sänger“, so Sängergruppenvorsitzender Peter Günther. „Ohne sie stirbt jeder Verein aus. Aber genauso freuen wir uns über die erfahrenen Sänger“, fügte er hinzu und verwies auf Hans Hertel, der bereits in jungen Jahren in den Gesangverein Cäcilia Breitengüßbach eingetreten ist und nun für seine 60-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt werden konnte. So erhielt er vom Fränkischen Sängerbund die Ehrennadel in Gold und eine Dankurkunde, vom Deutschen Chorverband wurde er ebenfalls mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet. „Das ist einfach nur eine Alterserscheinung“, konstatierte der Geehrte angesichts der Ehrung und des großen Beifalls.

Cäcilia Breitengüßbach
Sängergruppenvorsitzender Peter Günter (l.) und Vorsitzender Walter Hartmann (r.) konnten Edmund Bauer (2.v.l.) für seine 60-jährige passive und Hans Hertel (2.v.r) für seine 60-jährige aktive Mitgliedschaft im Gesangverein Cäcilia Breitengüßbach auszeichnen.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Ebenfalls seit 60 Jahren, allerdings als passives Mitglied, gehört Edmund Bauer dem Breitengüßbacher Gesangverein an. Seit 50 beziehungsweise 40 Jahren sind Inge Haderlein und Heide Hümmer passive Mitglieder, wofür sie von Vorsitzendem Walter Hartmann geehrt wurden.

In ihrem Grußwort würdigte Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder das Engagement der Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Cäcilia während des Jahres. „Durch ihre Auftritte und ihren Gesang bereiten sie den Menschen in unserer Gemeinde viel Freude“, so die Bürgermeisterin. Auch würdigte sie die Bereitschaft der Chormitglieder, sich einzubringen, einzelne Interessen hintenanzustellen. Reinfelder: „Gemeinsam sorgen sie alle für ein hohes sängerisches Niveau und vermitteln gleichzeitig Traditionen.“

Für sie als Bürgermeisterin sei es eine besondere Freude gewesen, bei der Funktionärsehrung der Gemeinde in diesem Jahr gleich vier Chormitglieder für ihre lange Arbeit im Vorstand auszeichnen zu können. Es waren dies Renate Hartmann (seit 55 Jahren Schriftführerin im Verein), Walter Hartmann (seit 1968 Chorleiter und seit 2003 auch Vorsitzender), Willi Hoh (seit 35 Jahren 2. Vorsitzender) und Johannes Kanes (seit 20 Jahren Schatzmeister).

Dass Vereine etwas zutiefst Christliches und Menschliches haben, betonte Pastoralreferent Manfred Herl in seiner adventlichen Betrachtung. So seien Vereine stets gegründet worden, damit Menschen in der Gemeinschaft einen Halt bei und durch andere Menschen finden. „Wenn im Advent Gott kommen soll, kann er nur durch uns kommen. Dazu müssen wir jedoch Fels, fester Grund und ein gangbarer Weg sein.“

Wie groß der Einsatz für den Verein ist, zeigte sich nach den Worten von Walter Hartmann auch im diesjährigen Singstundenbesuch. Bei nur zwei der insgesamt 36 Proben fehlten Renate Hartmann, Willi Hoh, Barbara Kanes und Martina Kuschbert. Einmal abwesend waren Hedwig Fritzmann, Hans Hertel und Johannes Kanes. Und bei allen Singstunden waren Helga Hennemann und Kathrin Kuschbert zugegen. „Ich bin stolz auf euch“, sagte Walter Hartmann und fügte hinzu: „Ich hoffe, wir machen so weiter.“

Andreas Kuschbert

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Ingrid liggett 21. Dezember 2015 at 12:44 - Antworten

    Ich War auch einmal Mitglied und zwar von 1975 bis zirka 1980. Mein Vater hatte mich dazu bewogen ,er War ein langjähriges Mitglied. Gustav Brand hat viele schöne Freitag Abende beim singen im Hümmer verbracht und auch ich habe viele Erinnerungen daran. Herzlichen Glückwunsch zum 60 Jubiläum !Ingrid (Brand )liggett

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.