Da steckt viel Kreativität drin …

Veröffentlicht am 9. Mai 2016 von Johannes Michel

Schon im August 2015 traf das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Breitengüßbach ein. Eigentlich sollte es zusammen mit einem weiteren Fahrzeug geweiht werden, dessen Lieferung sich aber verzögert. Also nutzte die Feuerwehr nun ihr Grillfest an Christi Himmelfahrt, um das HLF 20/16 der Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Menschenleben gehen vor ‚Schöner Wohnen‘“, zitierte Breitengüßbachs Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder die Meinungsäußerung eines Gemeinderatsmitglieds aus dem Juli 2013. Damals wurde im Gremium über die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Feuerwehr als Ersatz für das rund 30 Jahre alte Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 beraten – die Innensanierung des Rathauses war zuvor erst einmal zurückgestellt worden. Mehr als zwei Jahre später, im August 2015, traf die Neuerwerbung dann in Breitengüßbach ein. Das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20/16 bringt die Freiwillige Feuerwehr nun wieder auf den aktuellen Stand der Technik, es ergänzt ein bestehendes HLF und kann somit nicht nur zur Brandbekämpfung, sondern auch für technische Hilfeleistungen eingesetzt werden.

Nach dem „grünen Licht“ durch den Gemeinderat standen für die Feuerwehr viele Arbeitsstunden auf dem Programm, denn ein solches Fahrzeug muss aufwändig „konfiguriert“ werden. Die beiden Kommandanten Matthias Eichhorn und Jürgen Hümmer sowie Thomas Hosper taten sich besonders hervor und brachten, so Reinfelder, „viel Kreativität ein, um den verfügbaren Platz im Fahrzeug perfekt auszunutzen“. 383.000 Euro hat das HLF 20/16 am Ende gekostet, 104.500 Euro stellte der Freistaat Bayern als Fördergeld zur Verfügung. Für den Rest muss die Gemeinde aufkommen, zu deren Aufgaben das Feuerwehrwesen nun einmal gehört.

Fahrzeugweihe FFW Breitengüßbach 2016
Panoramaaufnahme: Die Breitengüßbacher Feuerwehrler freuen sich über ihr neues Fahrzeug (zum Vergrößern anklicken).

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Fahrzeugweihe und Grillfest

Kommandant Matthias Eichhorn informierte in seinen Grußworten über die Einsatzmöglichkeiten des HLF 20/16, angefangen bei der Personenrettung oder bei Unwettern. Denn es verfügt auch über eine Schmutzwasserpumpe. Zusätzlich steht eine Beleuchtungsausrüstung bereit, um etwa Unfallstellen bei Nacht übersichtlicher zu machen. Man habe sich bei der Zusammenstellung durch einen regelrechten „Angebotsdschungel“ kämpfen müssen, so Eichhorn.

Obwohl er eigentlich schon wenige Minuten später in Schlüsselfeld sein sollte, richtete Landrat Johann Kalb dennoch einen kurzen Gruß an die Gäste. Sein Fokus galt der technischen Hilfeleistung, die für eine „Autobahngemeinde“ immer wichtiger werde. Und Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann lobte die hohe Einsatzbereitschaft der Feuerwehren in Süddeutschland – immerhin seien dort rund 70 Prozent der europaweit aktiven Feuerwehren ansässig. Nach dem kirchlichen Segen durch Pfarrer Valentin Tempel und Pfarrerin Susanne Wittmann-Schlechtweg lud die Feuerwehr zu ihrem Grillfest ein. Zahlreiche Wehren aus den Nachbargemeinden und dem Landkreis waren ebenfalls gekommen, so dass besonders für die Kinder die vielen Feuerwehrfahrzeuge rund um das Feuerwehrhaus und die Gemeindeturnhalle zum Anziehungspunkt wurden.

Fahrzeugweihe FFW Breitengüßbach 2016 2
Pfarrer Tempel und Pfarrerin Wittmann-Schlechtweg gaben dem Fahrzeug den kirchlichen Segen.

 

Viele Fotos von der Fahrzeugweihe in Breitengüßbach finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.