Rauchmelder retten Leben: Infoveranstaltung in Breitengüßbach

Veröffentlicht am 19. Mai 2017 von Johannes Michel

Die Freiwillige Feuerwehr Breitengüßbach und der Bund der Selbstständigen Breitengüßbach veranstalten am Samstag, 20. Mai, ab 9.30 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema Rauchmelder. Denn am 31. Dezember endet die Übergangsfrist, Rauchmelder werden dann endgültig zur Pflicht. Neben diversen Vorträgen gibt es auch eine Podiumsdiskussion.

Einlass in die Gemeindeturnhalle ist ab 9.00 Uhr, dann wird ein Film zum Thema Rauchmelderpflicht gezeigt. Im Anschluss eröffnet Günter Dütsch um 9.30 Uhr die Veranstaltung offiziell, die Themen des Tages werden vorgestellt. Danach stehen Vorträge auf dem Programm:

10:00 Vorbeugender Brandschutz

Brandverhütung statt Brandbekämpfung
Wie kann ich Brände vermeiden?
Die häufigsten Brandursachen
Senioren sind besonders gefährdet
Flucht- und Rettungswege freihalten
Barrieren beseitigen

Günter Dütsch
Brandschutz-Beauftragter
10:15 Gesetzliche Grundlagen

Wie sieht die gesetzliche Regelung aus
Wer kontrolliert, ob die Rauchmelder montiert wurden
Können Bußgelder verhängt werden?
Verantwortung / Haftung

Carmen Betzelt
Sicherheitsingenieur
10:30 Brandrauche sind immer giftig

Welche Giftstoffe entstehen bei der Verbrennung?
Was tun, wenn es brennt / raucht?
Angehörige und Mitbewohner warnen und in Sicherheit bringen

Matthias Eichhorn
1. Kommandant
FFW Breitengüßbach
  Pause   
11:00 Rauchmelder retten Leben

Wie funktionieren Rauchmelder/was muss ich beim Einkauf beachten?
Wieviel Rauchmelder sind erforderlich / wie und wo anbringen?
Was tun, wenn der Rauchmelder alarmiert / was tun bei Fehlalarm?
Wann muss ich Funk-Rauchmelder einsetzen?

Matthias Eichhorn

 

11:15 „Brand und Rauchwarnmelder“
Feuerversicherung – Pflichtversicherung?
Leistungen der Feuerversicherung
Schadensregulierung im Brandfall
Thomas Müller
Sparkasse Bamberg
Wohngebäude-Versicherung
11:30 Diskussionsrunde – Fragen und Antworten Dr. Stefan Achenbach
Management- Beauftragter
12:30 Zusammenfassung Dr. Stefan Achenbach
12:45 Schlussworte Matthias Eichhorn

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.