2012 stand ganz im Zeichen der 1200-Jahr-Feier

Veröffentlicht am 22. Februar 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



39 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Breitengüßbach gekommen. Neben den Neuwahlen standen auch ein Rückblick auf die Aktionen im Rahmen der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde sowie ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen im laufenden Jahr auf der Tagesordnung.

Erwin Durmann (Titelfoto) eröffnete die Sitzung am Abend des 19. Februar 2013 im Gasthaus Hümmer: „2012 war für die Gemeinde ein besonderes Jahr, und auch der Obst- und Gartenbauverein hat seinen Beitrag dazu geleistet.“ Bei zahlreichen Veranstaltungen wie dem Tag des Waldes (Vogelstimmenwanderung), dem Tag der offenen Gartentür, dem Mittelaltermarkt und dem Apfelmarkt des Landkreises Bamberg war der Verein aktiv mit dabei. Im Dezember wurde auch ein Adventsfenster vom OGV gestaltet.

Wichtig sind auch die Vorträge und Kurse, die jedes Jahr in Theorie und Praxis das Wissen der Mitglieder erweitern. 2012 referierte Kreisfachberater Uwe Hoff über den Obstbaumschnitt und bot auch einen Praxiskurs an. Kreisfachberaterin Alexandra Klemisch hielt einen Vortrag zum Thema „Rosen“. Eine der wichtigen Aktionen des Obst- und Gartenbauvereins ist auch der Aufbau des Osterbrunnens, der im vergangenen Jahr zum ersten Mal am Brunnen hinter der Kirche aufgebaut worden war. „Leider haben wir keinen Zuschuss der Gemeinde mehr erhalten, da er nun auf einem fremden Grundstück steht“, sagte Durmann. Bis vor zwei Jahren war der Osterbrunnen am Brunnen direkt vor dem Rathaus untergebracht, der allerdings nicht mehr existiert. Aus dem Verkauf der Kräuterbüschel am 15. August konnte der Verein 200 Euro für die Nikolauskapelle spenden. Außerdem wurde der Kreisverkehr gesäubert – zehn Säcke Unkraut transportierten die ehrenamtlichen Helfer ab. Auch die Beete an den Eingangstafeln sowie die Blumenkästen wurden wieder bepflanzt.

JHV OGV Breitengüßbach 2012
Viele Mitglieder kamen zur Versammlung.

Erneut wird eine Vereinsleitung den OGV führen

Bereits seit 2005 wird der Verein nicht mehr von einer klassischen Vorstandschaft, sondern von einem Team geführt. Die Mitglieder waren, so Stimmen aus der Versammlung, mit der Arbeit des Teams sehr zufrieden. Im Rahmen der Neuwahlen fand sich auch in diesem Jahr kein Kandidat für den Posten des ersten und zweiten Vorstandes. Als Schriftführer wurde Josef Hennemann, der dieses Amt schon seit 28 Jahren innehat, einstimmig bestätigt. Neuer Kassier wurde Alfred Diller, der auf Renate Angermeyer-Groh folgt, die sich aus Altersgründen zurückzog und für ihre langjährige Tätigkeit einen Blumenstrauß erhielt.

Ins Vorstandsteam, das der OGV Breitengüßbach „Vereinsleitung“ nennt, wurden aus zwölf Kandidaten Renate Angermeyer-Groh, Erwin Durmann, Helga Hennemann, Johannes Kanes, Ludwig Metzner, Sigrid Reinfelder, Gertrud Schütz und Ursula Walter gewählt. Sie werden den Verein in den kommenden Jahren führen.

2013: Osterbrunnen, Backofenfest, Herbstfest

Im laufenden Jahr wird es aller Voraussicht nach wieder zwei Vorträge und einen Vereinsausflug geben. Am 23. März wird der Osterbrunnen aufgebaut, im Juni nimmt der Verein am Schützenumzug in Breitengüßbach teil. Und auch der traditionelle Kräuterbüschel-Verkauf (15. August) sowie das Backofenfest (25. August) und das Herbstfest (12. Oktober) sind feste Termine im Vereinskalender.

Aktuell hat der Obst- und Gartenbauverein Breitengüßbach 187 Mitglieder. Sowohl 2012 als auch 2013 konnte ein Neumitglied begrüßt werden.

Johannes Michel

 

Ein Video mit den Osterbrunnen aus dem Jahr 2012 (mit dabei ist auch Breitengüßbach) können Sie sich im Folgenden Anschauen ((Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen dann 720p HD aus…).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.