Viele Gelbhelme und eine Unterführung

Veröffentlicht am 6. Mai 2016 von Johannes Michel

Halbzeit in Sachen Bahnbaustelle. Zumindest, wenn es um die Streckensperrung geht. Denn ab September sollen zwischen Hallstadt und Ebensfeld wieder Züge fahren. Die Bahn nahm das zum Anlass, ein bisschen zu feiern und die erste Unterführung in Breitengüßbach freizugeben. Und die Kinder in den Kindergärten freuten sich über Geschenke des Bauunternehmens.

Fünf Kindergärten – zwei in Breitengüßbach, zwei in Zapfendorf und einer in Ebing – bekamen in den vergangenen Tagen Besuch von Mitarbeitern der Baufirma Leonhard Weiss. Bauleiter Andreas Köder stellte sich dabei den Fragen der Kinder, die viel über die Gerätschaften wissen wollten, die auf einer solch großen Baustelle zum Einsatz kommen. Köder erklärte bereitwillig, warum es etwa sinnvoller ist, auf Traktoren mit Anhänger zu setzen als auf unflexiblere LKWs. Für die fast 200 Kinder gab es einen gelben Bauhelm und ein Malbuch – natürlich mit dem Thema „Baustelle“. Und die Kindergärten durften sich jeweils über eine Spende von 500 Euro freuen. Übrigens: Genauso viele Arbeiter sind aktuell auf einer der größten Bahnbaustellen Deutschlands im Einsatz: 500.

Kindergartenbesuche Leonhard Weiss 2016 (6)
Für die Kindergärten, hier im St. Franziskus in Zapfendorf, gab es eine Spende.

Der Güßbach fließt wieder an seinem Platz

Am 3. Mai stand dann ein ganz anderes Thema im Fokus. In Breitengüßbach konnte die erste neue Unterführung unter der künftig viergleisigen Bahnstrecke freigegeben werden. Die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner, Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder, Landrat Johann Kalb sowie Projektleiter der Deutschen Bahn und der Baufirma zerschnitten das traditionelle Band. Während die Bürgerinnen und Bürger das neue Bauwerk betraten, begann auch der Güßbach in seinem neuen Bett zu fließen. Anschließend gab es bei Bier und Bratwurst im gut gefüllten Feuerwehrhaus, das Wetter hatte eine Verlegung der kleinen Feier nach Drinnen gefordert, Gelegenheit zum Gespräch zwischen Bauleuten und Bürgern. Projektleiter Dieter Thormann blickte auf Nachfrage auch etwas nach vorne: Ende Juli soll das Gleisbett fertig sein, bereits in wenigen Wochen sollen die ersten Schienen von Nord nach Süd verlegt werden.

Bahn-Unterführung Breitengüßbach 2016 (1)
Wetter nicht optimal, aber egal: Das Band wurde durchschnitten, die Unterführung ist freigegeben.

 

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Fotos: Johannes Michel, DB AG/Hannes Frank, Leonhard Weiss

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.