Neues Bauhoffahrzeug übergeben und gesegnet

Veröffentlicht am 18. November 2011 von Johannes Michel

Der Bauhof in Breitengüßbach verfügt über ein neues Fahrzeug. Am Freitag wurde der „Fendt 208V Vario TMS“ offiziell den Bauhof-Mitarbeitern übergeben. Für den kirchlichen Segen sorgten die Pfarrer Valentin Tempel und Andreas Schlechtweg. „Das neue Fahrzeug ist die optimale Ergänzung für unseren Bauhof“, sagt Bürgermeister Reiner Hoffmann.

Es war keine leichte Geburt und sorgte für lange Diskussionen im Gemeinderat. Am 6. August 2011 fiel dann der Beschluss: Der Bauhof bekommt ein neues Mehrzweck-Fahrzeug. Hoffmann: „Die Belange des Bauhofs sind damit für die nächsten Jahre erfüllt.“

Günter Schuster, Hauptgeschäftsführer Technik der BayWa in Oberfranken, übergab den Schlepper offiziell an die Gemeinde. „Ich freue mich, dass Breitengüßbach mit dieser Anschaffung einen Schritt in Richtung Systemtechnik geht. Die Verwaltung der Gemeinde hat sich zuvor intensiv damit beschäftigt, für welche Zwecke das Fahrzeug eingesetzt werden soll und nach Bedarf investiert. Damit ist die Gemeinde viele anderen in Sachen Wirtschaftlichkeit weit voraus und auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.“ Er erklärte außerdem, dass die Maschinen zurzeit sehr begehrt auf dem Markt seien. Der „Fendt 208V Vario TMS“ kostet die Gemeinde etwa 85.000 Euro, zuzüglich der Zubehörteile für den Winterdienst.


Bürgermeister Reiner Hoffmann, Pfarrer Valentin Tempel, Günter Schuster und Pfarrer Andreas Schlechtweg (im Hintergrund) bei der offiziellen Übergabe.

Pfarrer Valentin Tempel segnete den Schlepper gemeinsam mit seinem evangelischen Kollegen Andreas Schlechtweg. „Der Segen gilt heute nicht nur der Technik, sondern vor allem den Menschen, die sie bedienen“, sagte Tempel. Er zeigte sich zudem erfreut über die Einladung. „Es ist heute ja nicht mehr selbstverständlich, dass der kirchliche Segen erwünscht ist.“


Zum Abschluss der Übergabe stellte sich das gesamte Team mit Bauhofmitarbeitern vor dem Fendt 208V Vario TMS auf.

Johannes Michel

 

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.