Am 10. Mai: Den optimalen Ausgleichssport kennen lernen!

Veröffentlicht am 29. April 2015 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Der 25. April war mit Sicherheit einer der wichtigsten Tage der Saison im Golfclub Bamberg auf Gut Leimershof. Zum traditionellen Saisoneröffnungs-Turnier hatten sich 44 Golferinnen und Golfer angemeldet und spielten in Zweierteams. Das Wetterversprechen „Wir brauchen heute weder einen Sonnenschirm noch einen Regenschirm“ konnte Präsident Jürgen Helmes zwar nicht ganz halten, bei der Abendveranstaltung herrschte aber dennoch gute Stimmung.

Bruttosieger wurden Andreas und Dr. Thomas Beck, die Nettoklasse A gewannen Robert Eichhorn und Rudolf Schleicher, Nettosieger B wurden Angela und Dr. Walter Thome.

Der Golfclub stellt sich neu auf

Gemeinsam mit dem seit einem Jahr amtierenden Präsidium um Präsident Jürgen Helmes führt seit dieser Saison Holger Peschke als Clubmanager den Golfclub Bamberg. Er ist für den täglichen Betrieb der Golfanlage und die gesamte Organisation verantwortlich. Vielen Golfspielern aus der Region dürfte Peschke seit vielen Jahren bekannt sein – als gebürtiger Bamberger begann er 1985 mit dem Golfspiel auf Leimershof, und, so erzählt er, war beim Bau des Golfplatzes selbst als Jugendlicher eingebunden und schleppte den ein oder anderen Stein. Seit dieser Zeit blieb Peschke seinem Hobby Golf treu und entschied sich nach sehr erfolgreichen Jahren als Amateur, er wurde unter anderem Deutscher Meister mit dem Team der Universität Bamberg, Bayerischer Meister der Herren, mehrmaliger Club- und Stadtmeister, sowie Sportler des Jahres in Bamberg, den Golfsport professionell zu betreiben.

Saisoneröffnung Leimershof 2015 (2)
Präsident Jürgen Helmes (links) begrüßte zum Saisoneröffnungsturnier.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Als PGA Professional zeichnet er sich für viele sportliche Erfolge der von ihm betreuten Mannschaften (GC Nahetal, GC München Eichenried und GC Oberfranken) und den Einzelerfolgen der dort beheimateten Spieler verantwortlich. Sein Ziel auf Gut Leimershof: „Wichtig ist, die Golfanlage für die zukünftigen Anforderungen des Golfsports und die Erwartungen der Mitglieder bestens aufzustellen.“

Oberfränkische Nachwuchsspieler trainieren jetzt in Leimershof

Zum Start der neuen Saison gab es aber auch weitere Neuerungen. Mit Vittorio und Gabriella Pobiati sind neue Pächter ins Restaurant eingezogen. Schwerpunkt der Küche sind original norditalienische Speisen aus der Mailänder Heimat von Vittorio und Gabriella. Für das Training wurde mit Norbert Hell ein erfahrener und hervorragend ausgebildeter PGA Golftrainer gewonnen. Ausgestattet mit modernem Trainingsequipment findet er für jeden Spieler einen Weg zum Erfolg. Hell und seine Kollegen der Golfschule Bamberg sorgen damit für frischen Wind im Bereich Golfunterricht.

Holger Peschke
Clubmanager Holger Peschke.

Neben allen Verbesserungen für die Freizeitspieler werden seit diesem Frühjahr auch die sportlich ambitionierten Nachwuchsgolfer auf Leimershof stärker gefördert. Der Bayerische Golfverband betreibt seit vielen Jahren regionale Trainingsstützpunkte in ganz Bayern. Das intensive Training für die jungen Spieler zwischen acht und 15 Jahren findet nun im GC Bamberg statt. Ausschlaggebend hierfür war die regionale Nähe zu den Spielern aus Bamberg, Kronach und Bayreuth. Dies bedeutet auch eine Aufwertung der allgemeinen Jugendarbeit im Club und der bestehenden Kooperationen mit den Schulen der Umgebung.

Den Golfsport kennen lernen

Dass Golf, wie Clubmanager Holger Peschke betont, der optimale Ausgleichssport im oft stressigen Alltag ist, können Interessierte jeden Alters am 10. Mai ausprobieren. Von 10.00 bis 16.00 Uhr findet mit dem Golf-Erlebnistag ein großer „Tag der offenen Tür“ beim Golfclub Bamberg statt – mit vielfältigen Angeboten, Touren rund um den Platz und natürlich auch gastronomischen Erlebnissen. Alle Besucher sind dazu herzlich eingeladen.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.