Knappe Niederlage im ersten Testspiel

Veröffentlicht am 9. September 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Der TSV Tröster Breitengüßbach unterliegt dem BBC Bayreuth 2 vor 70 Zuschauern in der Hans-Jung-Halle mit 74:76. Trotzdem kann man viele positive Sachen aus dieser Niederlage ziehen. Die Breitengüßbacher mussten im Oberfrankenderby gleich auf fünf Akteure verzichten. Dirk Dippold, Marcel Heberlein, Michi Lachmann, Stefan Dinkel und Chris Roch standen Headcoach Timo Fuchs am Dienstagabend nicht zur Verfügung.

Trotzdem fanden die Oberfranken sehr gut in die Partie und konnten sich durch Würfe von jenseits der Dreierlinie von Wimmer, Jörg Dippold und Djerman absetzen. Doch der ehemalige Güßbacher und Beko-BBL-Spieler Peter Zeis, sowie ein weiterer ehemaliger Gelbschwarzer, Kevin Eichelsdörfer, hielten die Wagnerstädter im Spiel. So stand es nach sieben Minuten 18:12. Wagner und Timo Dippold besorgten den 21:13 Stand nach den ersten zehn Minuten.

In den Anfangsminuten des zweiten Viertels konnte keine Mannschaft einen Punkt erzielen. Mann und Fritsch brachten die Gäste wieder etwas näher heran. Nach einer Auszeit von Timo Fuchs fingen sich die Hausherren wieder und konnten durch schön herausgespielte Angriffe drei Mal ganz einfach per Korbleger abschließen. Hier ist vor allem Güßbach Neuzugang Sasa Gligorovic zu nennen. Er spielte tolle Pässe, sodass es für Ivan Djerman, Jörg Dippold und Sven Lorber sehr einfach war den Ball im Korb zu versenken. Erst einige Zeit später war es Kevin Eichelsdörfer, der den Vorsprung wieder in den einstelligen Bereich schmelzen ließ, 29:20 (17. Minute). Die gelbschwarzen konnten sich in der Folgezeit bis 34:23 absetzen, ehe Peter Zeis, Kevin Eichelsdörfer, sowie Riesner die Bayreuther bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 38:32 heranbrachten.

Nach der Halbzeit konnte die Tröster-Truppe wieder auf 42:34 absetzen, ehe Zeis, Mann und Seither den BBC auf 44:43 heranbrachte. Timo Dippold mit einem Dreier und Ivan Djerman mit einem Alley-Hoop auf Anspiel von Sasa Gligorovic sorgten für großes Aufsehen beim Publikum. Doch ausgerechnet der Ex-Güßbacher Peter Zeis versenkte einen Dreier mit der Schlusssirene des dritten Spielabschnittes zum 51:50 aus Sicht der Gastgeber.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

In den letzten zehn Minuten war es ein ständiges Hin und Her. Mal führten die Gäste, mal die Hausherren. Immer wieder waren es Zeis, Mann und Eichelsdörfer, die für die Bayreuther trafen. Lorber und Gligorovic konnten das Spiel immer wieder ausgleichen, 66:66 (37. Minute). Zwei Ballverluste brachten dem BBC kurze Zeit später eine 69:73 Führung, die sie bis auf 71:76 ausbauen konnten. Ein Dreier von Jörg Dippold brachte den TSV kurz vor Schluss auf 74:76 heran. Doch bei 0,3 Sekunden auf der Uhr war nicht mehr viel zu holen und der BBC Bayreuth 2 gewann das Spiel in der Hans-Jung-Halle.

Coach Timo Fuchs war nach der Niederlage dennoch zufrieden mit seinen Jungs, auch wenn er betonte, dass man auch genau sah, wo die Schwächen der Mannschaft sind und wo man in den kommenden Wochen noch hart arbeiten muss. Am Donnerstag in einer Woche steigt das nächste Testspiel in der Hans-Jung-Halle. Dann spielen die Güßbacher gegen den ambitionierten 2. Regionalligisten BBC Coburg. Jump ist um 20 Uhr und dort werden alle Spieler mit an Board sein.

Breitengüßbach: Djerman (30 Punkte/2 Dreier), J. Dippold (14/1), Gligorovic (9/1), Wagner (7), T. Dippold (5/1), Lorber (4), Wimmer (3/1), Klaus (2)

Florian Dörr. Titelbild: © Rainer Sturm / PIXELIO

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.