Unteroberndorf: Brücke wieder offen

Veröffentlicht am 29. Juni 2017 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Manchmal gibt es echte Überraschungen. Etwa die, plötzlich wieder auf regulärem Weg nach Unteroberndorf fahren zu können. Denn am Donnerstag wurde die Brücke über die Bahntrasse freigegeben, eine Woche früher als geplant. Somit ist Unteroberndorf wieder leichter zu erreichen.

Um Unteroberndorf nicht vom Straßennetz zu trennen, diente während der Hauptphase des ICE-Ausbaus eine Behelfsbrücke als Zwischenlösung. Die steht auch noch, wurde aber schon Mitte Mai geschlossen. Seitdem erfolgte der Anschluss der Zufahrtsstraßen an die neu errichtete Brücke über die Eisenbahn – sie war aufgrund der zwei zusätzlichen Gleise, die unter ihr hindurch führen, komplett neu errichtet worden. So mussten die Unteroberndorfer über die Zückshuter Brücke im Ortskern von Breitengüßbach fahren, das ist nun vorbei.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Großzügig präsentiert sich die neue Brücke, mit breitem Radweg und gläsernen Verkleidungen zu den Gleisen. Für die nächsten sechs Wochen wird sie aber vornehmlich den Unteroberndorfern vorbehalten sein, denn die Staatsstraße nach Zapfendorf soll erst Mitte August wieder geöffnet werden. Mit diesem Termin dürften dann auch die größten Verkehrshindernisse, die durch den ICE-Ausbau entstanden sind, beseitigt sein.

 

Wie sieht es in Unteroberndorf aus? Wir haben einige Fotos für Sie in unserer Bildergalerie zusammgestellt (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.