WortSpiele mit Fabian Lenk in der Volksschule Breitengüßbach

Veröffentlicht am 10. März 2013 von Lena Thiem


„Luftschloss und historische Zeitreise“ hieß es für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse der Volksschule Breitengüßbach am 6. März bei einer Lesung mit dem Schriftsteller Fabian Lenk. Arrangiert hat diese besondere Deutsch-Geschichtsstunde die Gemeindebücherei und die Volksschule Breitengüßbach zusammen mit dem Sankt Michaelsbund im Rahmen der Veranstaltungsreihe „WortSpiele 2013″ des Bezirks Oberfranken, die noch bis zum  24. März läuft.

Mucksmäuschenstill lauschten die Grundschüler dem Autor Fabian Lenk, als er Teile aus seinem Buch  „Der falsche König“ aus der Reihe „Zeitdetektive“ las. Lenks Helden, die jungen „Zeitdetektive“ Julian, Kim und Leon begeben sich regelmäßig auf mysteriöse Zeitreisen und erleben Abenteuer aus längst vergessenen Zeiten – hautnah.

Die jungen Breitengüßbacher brauchten für ihre Reise keine Zeitmaschine, sie befinden sich durch Lenks Lesung plötzlich zusammen mit dem Zeitdetektiv Julian im Jahr 1549 n. Chr. in London. Dort stoßen sie auf einen auffällig gekleideten Jungen, der Julian verblüffend ähnlich sieht. Die beiden tauschen zum Spaß die Kleider und es beginnt ein gefährlicher Rollentausch, denn der andere ist Eduard VI., König von England und Irland. Dummerweise wird nun Julian von den Dienern für den echten König gehalten. Keiner im Palast glaubt die Geschichte vom Rollentausch. Julians Freunde und der echte König werden entführt und König Eduard alias Julian soll getötet werden. – Soweit die spannende Lesung, wie das Buch ausgeht, hat der Autor logischerweise nicht verraten.

2013 Breitenguessbach WortSpiele
Fabian Lenk las in der Breitengüßbacher Schule.

Als kleine Erinnerung bekam jedes Kind nach der Lesung eine Autogrammkarte geschenkt und die mitgebrachten Bücher wurden gerne vom Autor mit einer persönlichen Widmung signiert. Selbstverständlich gibt es in der Gemeindebücherei auch jede Menge weitere spannende Bücher von Fabian Lenk – zum Ausleihen und Selbstschmökern.

Text und Bild: Melanie Dirauf / St. Michaelsbund / Titelfoto: Lena Thiem

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.