Stammtisch: Therme mitten in Hallstadt

Veröffentlicht am 16. Februar 2015 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



58 Jahre in Zapfendorf, oder 48 Jahre in Baunach – viele Faschingsumzüge in unserer Region können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Erst seit 2014 gibt es den Faschingsumzug in Hallstadt, und zumindest auf Zuschauerseite ist er schon etabliert. So säumten wieder viele Interessierte die Straßen. In Sachen Beteiligung regionaler Gruppen und Vereine gibt es aber noch viel Arbeit …

Auch in diesem Jahr konnte der noch junge Hallstadter Faschingsumzug die 20er-Marke nicht knacken. Während in Baunach rund 60 Fußgruppen und Wagen mitmachen, in Zapfendorf immerhin etwa 25, teilweise mit Untergliederungen, waren es in Hallstadt diesmal 13 Wägen plus einige Fußgruppen. Das ist also noch ausbaufähig. Natürlich: Die Konkurrenz in der Region ist groß – und viele machen eben schon woanders mit oder müssen sich für den Rosenmontag-Abend schonen. Ganz zu schweigen davon, dass nicht jeder am Rosenmontag frei hat. Somit muss sich der organisierende Faschingsverein Hallstadt noch ordentlich ins Zeug legen und weiter Werbung für die junge Veranstaltung machen.

Finale am Marktplatz

Nichtsdestotrotz: Gefallen hat der Hallstadter Umzug. Auch deshalb, weil einige Gruppen durchaus kreative Ideen hatten oder Missstände anprangerten. Der Musikverein etwa befürchtete durch eine mögliche Verpachtung des Georgenhofs den Verlust seiner Proberäume. Und Gretas Stammtisch hatte eine Schlagzeile parat: „Wirtin reagiert prompt nach Rohrbruch im Bierkeller. Die neue Margaretentherme in Betrieb.“ Hintergrund war ein Wasserrohrbruch, der kürzlich den innerstädtischen Verkehr lahmgelegt und den Keller der ehemaligen Brauerei unter Wasser gesetzt hatte. Auf dem Wagen zu sehen: Fotomontagen mit Greta, aber auch mit Bürgermeister Markus Söder. Der „echte“ Bürgermeister verfolgte das bunte Treiben direkt vor dem Bürgerhaus.

Faschingsumzug Hallstadt 2015 1
Der Bürgermeister (Montage unten in der Mitte) schwamm schon in der neuen Therme …

Faschingsumzug Hallstadt 2015 2
Die Zuschauer sammelten sich am Ende am Marktplatz.

Seinen Abschluss fand der Gaudiwurm am Marktplatz, wohin es auch die meisten Zuschauer zog, die zuvor entlang der Bamberger Straße den Umzug verfolgt hatten. Da befand sich auch die Bühne des Hallstadter Faschingsvereins, wo alle vorbeikommenden Teilnehmer von Vorstand Manuel Reitberger vorgestellt wurden. Auch Getränke und Essensstände säumten den Marktplatz, so hieß es dann nach dem Umzug = vor dem Umzug.

 

Vom zweiten Faschingsumzug in Hallstadt gibt’s natürlich auch ein Video … (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen 720p HD aus…).

 

Viele Bilder finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.