Dörfleinser Bezirksligareserve macht Klassenerhalt fest

Veröffentlicht am 20. Mai 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



In seinem ersten Matchballspiel hat der SV Dörfleins 2 am Sonntag das Ticket für ein weiteres Jahr in der Kreisklasse gesichert. Mit 5:0 (3:0) bezwang die Bezirksligareserve seinen Konkurrenten TSG 05 Bamberg und setzte somit ein deutliches Ausrufezeichen, um zu zeigen, dass der Klassenerhalt gerechtfertigt ist.

Schon früh gaben die Gastgeber aus Dörfleins den Ton an. Nach nur sieben Minuten nutzte Jochen Horbelt die erste gute Möglichkeit des Sportvereins sofort zur 1:0-Führung. Nur wenige Augenblicke später erhöhte der einmal mehr stark auftretende Grischa Deusel bereits auf 2:0 (13.). Mitte der ersten Hälfte blühte dann Christian Ott mit drei sehr guten Gelegenheiten auf, doch noch sollte ihm kein Treffer gelingen. Sein Mitspieler Andreas Porlein hingegen zeigte sich kurz vor der Pause eiskalt und schob mit seiner ersten Torchance souverän zum vorentscheidenden 3:0 für Dörfleins ein (39.). Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen zum Pausentee.

So wie der erste Durchgang aufgehört hatte, sollte der zweite weitergehen. Kurz nach Wiederanpfiff wurde Grischa Deusel nach einem Sololauf im Strafraum zu Fall gebracht, woraufhin Schiedsrichter Rainer Hofmann vom 1. FC Altenkunstadt richtigerweise auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der bereits in der ersten Halbzeit erwähnte Christian Ott legte sich den Ball zurecht, lief fünf Schritte an und ließ TSG-Torwart Christian Lamprecht durch einen platzierten Schuss ins linke Toreck keine Abwehrchance (50.) – das 4:0. Das Spiel war damit relativ früh entschieden und die Dörfleinser Reserve stellte sich mehr und mehr auf die Feier nach Spielschluss ein. Das 5:0 von Grischa Deusel in der 64. Minute sollte die letzte nennenswerte Szene in diesem einseitigen Entscheidungsspiel werden. Dieser Treffer resultierte aus einem Freistoß, den Benjamin Vollmuth an die Latte lenkte. Zum zurück ins Spielfeld springenden Ball konnte Deusel am schnellsten gelangen und daraufhin völlig frei per Kopf zum 5:0-Endstand einnetzen. Während sich jetzt auf dem Feld nicht mehr viel abspielte, bereiteten die Auswechselspieler hinter dem Tresen im Sportheim die Bierkrüge vor, deren Inhalt nicht nur im Bauch, sondern auch über dem Kopf von Spielertrainer Michael Both landen sollte. Pünktlich nach 90 Minuten pfiff Hofmann die Partie ab, die Party konnte beginnen.

Dörfleins 2 - TSG Bamberg 2014
Gegen die Dörfleinser hatte die TSG Bamberg meist das Nachsehen.

Nach den ersten Bierduschen und Glückwünschen rief der erleichterte Michael Both sein Team noch einmal zur Nachbesprechung zusammen: „Es war eine richtig harte Saison, doch wir haben in jedem Moment zusammengehalten – in guten und in schlechten Zeiten. Jetzt haben wir‘s geschafft!“, lobte er seine Kammeraden und Mitspieler, „Ich find’s geil mit euch zusammen zu spielen!“, so Both weiter.

Nach jetzt 29 gespielten Duellen hat sich der SV Dörfleins 2 den Verbleib in der Kreisklasse Bamberg 1 also gesichert. Für die TSG 05 Bamberg kann dies nur noch über die Relegation gelingen, dazu müsste jedoch zu Hause ein Sieg gegen den Tabellenzweiten Post-SV Bamberg her. Außerdem dürfte der SV Hallstadt bei seinem Heimspiel gegen den VfL Mürsbach nicht mehr als einen Punkt holen.

Sebastian Pflaum

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.