SV Dörfleins schafft Klassenerhalt

Veröffentlicht am 15. Juni 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Endlich ist es geschafft: Der SV Dörfleins darf nach vier Relegationsspielen die Sektkorken knallen lassen. Durch einen 4:2-Erfolg in Weismain gegen den TSV St. Johannis Bayreuth hat man den Klassenerhalt perfekt gemacht.

Das Spiel war kaum angepfiffen, da lagen sich die überwiegend in grün und weiß gekleideten Dörfleinsfans sowie die Spieler auf dem Feld schon in den Armen. Nur etwa eine halbe Minute dauerte es nämlich, bis Bernd Heichel nach Vorarbeit von Grischa Deusel das 1:0 erzielen konnte. Es entwickelte sich danach ein Spiel, in dem Dörfleins spielerisch die bessere Mannschaft war. Bayreuth jedoch machte trotzdem klar, dass das kein Selbstläufer für den Bezirksligisten werden sollte. Nach 17 Minuten startete Bernd Heichel erneut in Richtung Tor durch, konnte nur noch in letzter Sekunde von zwei Bayreuther Abwehrspielern gestoppt werden. Eine Viertelstunde später behinderten sich Heichel und Reul nach einem Eckstoß gegenseitig, so dass keiner richtig an die Kugel kam und es beim 1:0 blieb. Zum moralisch besten Zeitpunkt wäre dann um Haaresbreite das zweite Dörfleinser Tor da gewesen, als gleich drei Flankenbälle am Stück in den Bayreuther Strafraum flogen und immer ein SV-Angreifer zu spät kam. Nun war Pause – der Klassenerhalt nur noch 45 Minuten entfernt.

Klassenerhalt SV Dörfleins 2015
In Dörfleins wurde natürlich ausgiebig gefeiert …

Die zweite Hälfte lebte in erster Linie von der Spannung. Erst nach rund einer Stunde sorgte der zweite Treffer von Bernd Heichel für etwas lockere Stimmung, welche kaum zu überhören war. Wer allerdings glaubte, dass der TSV jetzt aufgab, der sah sich schnell eines Besseren belehrt. In der 65. Minute segelte ein Freistoß der Kanzer nur knapp am Tor von Patrick Eberlein vorbei, wenig später musste der Dörfleinser Schlussmann einen strammen Abschluss entschärfen. Mitten in der Drangphase der Bayreuther ertönte dann jedoch auf der anderen Seite der dritte Jubel. Nach einem Freistoß auf Höhe der Mittellinie stieg Lukas Reul im Fünfmeterraum höher als alle anderen und überlistete den herauskommenden Keeper mit einem Kopfball – die Entscheidung.

Während ganz Dörfleins allerdings schon feierte, kamen die Kanzer durch Klaus Krejtschi nach einem Eckball jedoch nochmal zum 3:1-Anschluss (85.). Die Hoffnung auf ein TSV-Wunder war jedoch keine 60 Sekunden später schon wieder dahin. Benjamin Martin startete durch und stellte im direkten Gegenzug den drei-Tore-Vorsprung wieder her (86.). Zwei Minuten vor dem Ende gelang den Bayreuthern dann zwar per Foulelfmeter noch einmal der Anschluss – wieder durch Klaus Krejtschi -, doch die Partie war da schon längst gelaufen. Nach exakt 93 Minuten war es dann vorbei und die Party konnte beginnen. Der SV Dörfleins fährt auch im kommenden Jahr nach Oberhaid, Mönchröden und Coburg. Der Klassenerhalt ist geschafft.

Sebastian Pflaum

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.