Erste Sitzung für Söder – Wolf bleibt zweiter Bürgermeister

Veröffentlicht am 8. Mai 2014 von Johannes Michel

Über einen gut besuchten Sitzungssaal, auch auf den Zuschauerplätzen, freute sich Hallstadts neuer Bürgermeister Thomas Söder (CSU) bei seiner ersten Stadtratssitzung. Auf dem Programm standen seine Vereidigung, die Wahl des zweiten Bürgermeisters sowie die Besetzung von Ausschüssen. Richtig los geht die Arbeit dann in der kommenden Woche.

Thomas Söder hat sich ein ordentliches Programm auferlegt. Im Mai sind, nach der konstituierenden Sitzung vom 7. Mai 2014, noch zwei weitere Sitzungen geplant: Am 14. Mai soll es hauptsächlich um die Sanierung des Rathauses gehen, eine Begehung des gesamten Stadtrats zusammen mit der Architektin soll für Einblicke sorgen. Spannend wird es dann auch voraussichtlich am 26. Mai, wo das Großprojekt Schulmensa diskutiert werden soll.

Aber zurück zur aktuellen Sitzung. Nach Söders Vereidigung wurde, auf Vorschlag des CSU-Stadtrats Veit Popp, erneut Ludwig Wolf (BBL/FW) zum zweiten Bürgermeister gewählt – einstimmig. Popp hatte zuvor Wolfs Arbeit in den vergangenen Jahren gelobt, er genieße ein hohes Ansehen in der Stadt und bringe viel Erfahrung mit.

Vereidigung Söder Hallstadt 2014
Vom ältesten Stadtratsmitglied Werner Pflaum (rechts) wurde Thomas Söder vereidigt.

Stadtrat Hallstadt 2014 neu 400
Thomas Söder gratuliert zweitem Bürgermeister Ludwig Wolf zur Wiederwahl.

Fraktionen suchen nach kompetenten „Beauftragten“

Als Fraktionsvorsitzende wurden Veit Popp (CSU), Hans-Jürgen Wich (SPD) und Claudia Büttner (BBL/FW) benannt. Die Fraktionen gaben auch die Mitglieder für den Hauptverwaltungs- und den Bau-/Umwelt- und Verkehrsausschuss bekannt. Entgegen einer Empfehlung des Bayerischen Städtetages wurde die Zahl der Ausschussmitglieder nicht reduziert. In den beiden genannten Ausschüssen sitzen weiterhin jeweils zehn Mitglieder (plus Bürgermeister), der Rechnungsprüfungsausschuss, wo Klaus Hittinger den Vorsitz übernimmt, besteht aus sieben Personen.

Einige Entscheidungen für die Arbeit in den kommenden sechs Jahren werden erst in der Sitzung vom 28. Mai gefällt, zum Beispiel die Satzung zur Regelung des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts (u.a. mit den Sitzungsgeldern für die Stadträte), die Geschäftsordnung und auch die Benennung von Jugend-, Senioren- und Familienbeauftragten. Diese Personen können auch von außerhalb kommen, müssen also keine Stadtratsmitglieder sein. Hier sollen sich die Fraktionen, so Söder, schnellstmöglich Gedanken machen. Beschlossen wurde dagegen die Bestellung von Söder zum Standesbeamten sowie seine Vergütung, die sich nach der Einwohnerzahl richtet und vom Bayerischen Besoldungsgesetz vorgeschrieben wird. Die genannten Entscheidungen fielen einstimmig.

Stadtrat Hallstadt 2014 neu
Die neuen Stadträte mit zweitem Bürgermeister Ludwig Wolf (links) und Bürgermeister Thomas Söder (rechts): Rita Deusel, Joachim Karl, Matthias Diller, Klaus Hittinger, Andreas Groh, Herbert Diller und Stefanie Stollberger.

Stadtrat Hallstadt 2014 neu
Zum Abschluss noch das Gruppenfoto mit dem gesamten Hallstadter Stadtrat für die Amtsperiode 2014-2020.

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Roland Bauer 10. Mai 2014 at 02:36 - Antworten

    Gute Sache!

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.