Schmaler Grat: Klassenerhalt oder Abstieg?

Veröffentlicht am 23. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Nur ein Sieg aus den letzten 13 Spielen, schon 63 Gegentore und nur 26 Punkte auf der Habenseite – und das alles nach dem stärksten Saisonstart aller Zeiten. Es ist die vielleicht schwierigste Phase der vergangenen Jahre, die der SV Dörfleins gerade durchmacht. Deren Ausgang entscheidet sich an den verbleibenden Spieltagen – alles ist möglich.

In Dörfleins sehnt man sich zurück an den Anfang der Saison, als alles noch nach einer überragenden Spielzeit aussah. Mit 17 Punkten aus acht Spielen stand der SVD damals verdient auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga. Seitdem wird der Kreisligameister von 2008 jedoch immer weiter nach hinten durchgereicht. Nur noch drei Punkte sind es bis zu einem direkten Abstiegsplatz. Neun der elf Rückrundenspiele wurden verloren, gerade einmal ein Sieg konnte gefeiert werden. Selbst das Glück scheint den Sportverein mittlerweile verlassen zu haben, was man im Spiel gegen die SpVgg Ebing sehen konnte. Wenige Tage vor der Jahreshauptversammlung ist die Stimmung an einem erneuten Tiefpunkt angekommen, der bis zum kommenden Freitagabend überwunden und verarbeitet werden muss. Dann nämlich steht das erste vielleicht schon richtungsweisende Endspiel gegen den TSV Ludwigsstadt an, welcher sich aktuell mit 25 Zählern einen Platz unter dem SVD aufhält.

Restprogramm wird über Bezirksliganiveau urteilen

Keine leichte Aufgabe stellt das Restprogramm für den SV Dörfleins dar. Mit Tabellenführer FC Coburg und Aufstiegskandidat FC Lichtenfels kommen noch zwei harte Brocken auf das Team von Christian Neumohr zu, welche ihre Saisonziele derzeit ganz anders stecken. Auch das Derby zu Hause gegen den SV Merkendorf war noch nie einfach zu spielen. Wer die Klasse jedoch halten will, muss genau in solchen Partien überzeugen.

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Fällt die Entscheidung am letzten Spieltag?

Der 23. Mai 2015 könnte einer der schönsten oder einer der düstersten Tage der Vereinsgeschichte werden. Ab 14.00 Uhr ist dann nämlich der aktuelle Tabellenletzte aus Eicha zu Gast. Je nach Verlauf der vorherigen Spiele könnte ein Sieg, ein Unentschieden oder eine Niederlage sowohl sicheren Klassenerhalt, als auch Relegation, als auch direkten Abstieg herbeirufen. Die gewünschte 40-Punkte-Marke wird schwer zu erreichen sein, jedoch könnten schon sechs Punkte aus den letzten Spielen reichen, um die Klasse zu halten. Schlüsselspiele werden das eben besagte Duell gegen Eicha, sowie die Partie gegen Ludwigsstadt sein. Vor allem hier wird sich zeigen, ob der SV Dörfleins auf dem hohen Niveau Bezirksliga noch mithalten kann.

Sebastian Pflaum

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.