1.000 Euro für Hallstadter Kinder

Veröffentlicht am 15. Januar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Anlässlich der Weihnachtsfeier verbrachten die Mitglieder des St. Kilian Vereins am Vorabend von Dreikönig gemeinsame Stunden in familiärer Atmosphäre. Neben weihnachtlicher Musik des Bläserquintetts brachten auch die Tanzflöhe des TV Hallstadt ihre Aufführungen für das Publikum auf die Bühne.

Neben einem Lesestück zum Weihnachtsgeschehen, vorgetragen in fränkischer Mundart von Claudia Bauer, trug auch Kristina Zirkel ihren einen Poetry Slam Text vor. Präses und Dekan Christoph Uttenreuther dankte in seinem Grußwort dem Verein für sein Engagement und gab den Anwesenden die ermutigenden Worte aus der Frohen Botschaft mit in das alltägliche Leben. Erster Vorsitzender, Markus Zirkel, erinnerte daran, dass es bereits seit 1921 gute Tradition im Verein sei, die Weihnachtsfeier zu Dreikönig abzuhalten. Auch er erinnerte mit seinen Worten daran, welch Zentrale Botschaften in den liturgischen Lesungen der weihnachtlichen Festzeit niedergeschrieben sind. Gerade für das gemeinschaftliche Zusammenwirken im Verein sind diese Botschaften eine bedeutende Hilfestellung.


Markus Zirkel (2. von links) überreichte die Spende.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Abschließend überreichte die Vorstandschaft der Stadt Hallstadt, vertreten durch den Zweiten Bürgermeister, Ludwig Wolf,  den Erlös in Höhe von 1.000 Euro aus dem Kirchweihlauf 2017 zu Gunsten von Hallstadt hilft seinen Kindern. Ein herzliches Vergelt’s Gott an unsere Sponsoren und Kooperationspartner SV Dörfleins und FF Dörfleins, sowie allen Läuferinnen und Läufern.

Markus Zirkel

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Ludwig Wolf 19. Januar 2018 at 23:40 - Antworten

    Gut und richtig dargestellt! Vielen Dank für die Berichterstattung.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.