Lesen, schmökern, Bücher leihen – 10 Jahre Bücherei St. Peter und Paul in Kemmern

Veröffentlicht am 5. Juni 2012 von Lena Thiem

Klein und unscheinbar schmiegt sich die Gemeindebücherei Kemmern in der Ortsmitte in das Rathaus. Man wird in hellen Räumen empfangen von Regalen mit Büchern aller Themengebiete, freundlichen Mitarbeiterinnen und einem Mitarbeiter, die eines zusammenhält: die Freude am Selbstlesen und der Wunsch, diese weiterzugeben. Über die Freude, die ehrenamtliche Arbeit in der Bücherei, die vergangenen zehn Jahre und die Planungen zum Jubiläumsfest am 24. Juni sprach Nachrichten am Ort mit der langjährigen Mitarbeiterin Anja Ortlauf.

Alles begann mit der Abschaffung der Kreisfahrbücherei, dem sogenannten Bücherbus, der bis 2002 Kemmern und andere Landkreisgemeinden regelmäßig mit neuem Lesestoff versorgte. Daraufhin wurde auf Anregung des damaligen Gemeinderates unter Bürgermeister Alois Förtsch und in Zusammenarbeit mit Melanie Dirauf als Vertreterin des St. Michaelbundes sowie der katholischen Kirchengemeinde Kemmern die Gemeindebücherei St. Peter und Paul ins Leben gerufen. Bei der Einweihung am 25. März 2002 startete das Team um Leiterin Rita Laucke mit einem Bestand von 2.339 Medien, der bis heute gut gepflegt und regelmäßig ergänzt wird und in zehn Jahren auf gute 7.000 angewachsen ist.

Zwischen Neuerscheinungen und Klassikern

„Jeder unserer Mitarbeiter hat so seine eigene kleine Nische, in der er sich gut auskennt, die er gerne betreut. Wir ergänzen uns sehr gut“, so Anja Ortlauf. Die Mitarbeiter sind an der Auswahl neuer Bücher immer beteiligt, fahren nach Leipzig auf die Buchmesse, um die Neuerscheinungen zu beurteilen, sondieren die Lage im Buchhandel oder recherchieren im Internet – immer bestrebt, ihren Lesern in Kemmern den neuesten oder interessanten Lesestoff bieten zu können. Wunschlisten in der Bücherei zeugen davon, dass sich auch die Leser selbst einbringen können. Wenn möglich, werden diese Wünsche beim nächsten Einkauf berücksichtigt. Aber auch „alte Medien“ werden in der Bücherei in Ehren gehalten. Eltern und Mitarbeiter wissen im Bereich der Kinderhörbücher die beinahe in Vergessenheit geratene, aber robuste Musikkassette (MC) sehr zu schätzen.

Eine Gemeindebücherei verleiht nicht nur Bücher.

Wichtiger Bestandteil im Gemeindeleben

Ohne Zuschüsse könnte die Bücherei allerdings nicht überleben und so ist das Team froh, dass Kirchengemeinde und Gemeinde immer ein ausreichendes Budget zur Verfügung stellen. Doch schließlich leistet die Bücherei mehr für die Gemeinde als nur das Bereitstellen von Büchern. Eine feste Größe ist die Bücherei auch für den Kindergarten und die Schule im Bereich der Leseförderung. Regelmäßig besuchen Erzieherinnen und Lehrer mit ihren Schützlingen die Bücherei, um Bücher auszuleihen und die Kinder an Bücher, Geschichten und ans Lesen heranzuführen. „Die ein oder andere Leseratte kommt immer wieder, die nehmen dann auch mal zehn Bücher auf einmal mit nach Hause“, freut sich Anja Ortlauf. Das Lesealter ist nur nach unten begrenzt. Den ersten eigenen Leserausweis bekommt man mit 3 Jahren, der älteste Büchereinutzer in Kemmern ist derzeit 86 Jahre ­– die Bücherei ist ein Ort für alle Generationen.

Das gut eingespielte Büchereiteam selbst bietet über den Service hinaus immer wieder kreative Ideen und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche an. Auch wenn der Platz in den eigenen Räumen begrenzt ist und immer wieder auf das Pfarrheim, das dankenswerter Weise für die Bücherei immer offen steht, ausgewichen werden muss, sind Vorlesenachmittage, wie ein Tag mit Odysseus auf Reisen, Kochen oder auch der Spiel- und Spaß-Nachmittag im Ferienprogramm fester Bestandteil der ehrenamtlichen Arbeit. So auch die alljährliche Stadtführung für die 4. Klasse, bei der Bamberg einmal neu entdeckt wird. Die Bücherei bietet auch die Möglichkeit für Schülerinnen oder Schüler, ein Freiwilliges Soziales Jahr abzuleisten.

Wer liest, hat noch Träume –
Ein traumhaftes Fest planen die Mitarbeiter zum 10. Geburtstag für ihre Leser und die Gemeinde!

Der Geburtstagswunsch für die Zukunft:
Viele treue Leser und, dass die Zuschüsse weiterhin ausreichend fließen!

Vielleicht bekommt der ein oder andere auch wieder Lust aufs Lesen. Möglichkeit hierzu bietet das Jubiläumsfest zum zehnjährigen Bestehen, das die Bücherei und das Team am Sonntag, 24. Juni, mit einem bunten Fest für die ganze Familie im Pfarrheim von Kemmern feiert. Ab 14 Uhr findet eine kleine Feierstunde mit Ehrungen statt. Gewohnt kreativ geht es im Anschluss weiter mit Kinderprogramm, Bastelbasar, Bücherflohmarkt und einer flotten musikalischen Überraschung. Natürlich stehen auch die Türen der Bücherei offen, dort warten Bücher, DVDs, Zeitschriften und Hörbücher und die ein oder andere Kinderkassette auf alte und neue interessierte Besucher.

Lena Thiem

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.