Fest der Lieder: Begeisterung bei Sängern und Zuhörern

Veröffentlicht am 21. Oktober 2013 von Lena Thiem
Logopädie Scheßlitz



Festabende sind meist geprägt von langatmigen Reden, kurzen Musikbeiträgen zur Auflockerung und steifen Abläufen. Nicht so beim 90. Geburtstag des Gesangverein Cäcilia Kemmern. In kleiner fideler Runde feierten hier Sänger und Mitglieder vor allem eines: den Gesang.

Die Mitglieder des Jubiläumschores und des Partnerchores Wunderburger Sängertreue waren bestens gestimmt, wie auch die Gäste des Männergesangsvereins Eintracht 1972 Oberhaid. Abwechselnd sangen die beiden Chöre alte und neue deutschsprachige Lieder, lediglich kurz von humorvollen Ansprachen, guten Wünschen und dem Verlesen der wechselvollen Chronik „unterbrochen“. Die angesprochenen Grundvoraussetzungen für die Chorarbeit wie Harmonie, Zusammenhalt und Begeisterung waren an diesem Abend lebendig.

Ein Chor lebt hauptsächlich durch seine Mitglieder und langjährige aktive Sänger. Mit einer persönlichen Laudatio der Vorsitzenden sowie Ehrennadel und Urkunde wurden langjährige aktive Sängerinnen von Peter Märkel, Vizepräsident des Fränkischen Sängerbundes, und 1. Bürgermeister Rüdiger Gerst geehrt: Steffi Engelmann und Karola Aumüller (25 Jahre), Margarete Gerst (40 Jahre), Eleonore Meyer (50 Jahre) und Erika Stilkerich (60 Jahre). Dirigent Peter Günther wurde für 10 Jahre Chorleitung bei der Cäcilia geehrt.

2013-10-19 Kemmern 90 Jahre Gesangverein Cäciliav. l.: Margarete Gerst, Erika Stilkerich, Peter Märkel, Karola Aumüller, Eleonore Meyer

2013-10-19 Kemmern 90 Jahre Gesangverein CäciliaSteffi Engelmann freute sich sehr über die Ehrung für 25 Jahre.

Ein besonderes Geschenk machte die „Cäcilia“ ihrer langjährigen Vorsitzenden Margarete Gerst. Nach der Ernennung zur Ehrenvorsitzenden stimmten sie ein Ständchen an: „Die Gretel von Kemmern“ rührte die sprachlose Margarete Gerst zu Tränen.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Gesang als Lebenselixier

Dann wurde wieder gesungen, geschunkelt, gelacht und wieder gesungen: Bei der Cäcilia brummte satt der Bass, die Oberstimmen rankten sich mal gefühlvoll mal vehement darum herum, manchmal voller Begeisterung auch über das Ziel hinaus. Das dynamische Dirigat von Chorleiter Peter Günther führte die Sänger von zartem Piano zu voluminösen Passagen. Die Sangesfreude sprang auch auf die Gäste über. Ein leises Summen schwebte durch die Reihen der Zuhörer und bestätigt den Charme der Volkslieder – jeder kennt die Melodie, manchen erinnert sich der Text, jeder kann mittun. Die Begeisterung bei Sängern und Zuhörern spürte man auch bei den neueren Liedern des Männerchores Eintracht Oberhaid unter der Leitung von Nicole Strohschein. Schwungvolle Melodien öffneten die Ohren, die Texte erfrischten das Herz.

Der Abend endete, wie die Geschichte des Chores vor 90 Jahren angefangen hatte und klang mit allgemeinem Gesang in Manier des Wirtshaussingens aus.

 

Viele Fotos vom Jubiläum des Kemmerner Gesangvereins Cäcilia finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.